Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.08.2015

21:00 Uhr

Vor Pokal-Spiel

Attacke auf Hertha-Teambus schockiert

Welches Motiv hinter der Attacke steckt, ist unklar, doch der Vorfall sorgt für einen Schock: In Bielefeld schoss ein Unbekannter einen Tag vor dem Pokalspiel der Arminia auf den Teambus des Gastklubs Hertha BSC Berlin.

Irgendjemand wollte ihn und seine Herthaner offenbar nicht in der Stadt haben: Auf den Teambus wurde geschossen. AFP

Hertha-Coach Pal Dardai

Irgendjemand wollte ihn und seine Herthaner offenbar nicht in der Stadt haben: Auf den Teambus wurde geschossen.

BielefeldDer Teambus von Hertha BSC ist am Sonntag in Bielefeld beschossen worden. „Unfassbar! Auf dem Weg zum Pokalspiel wurde unser Mannschaftsbus beschossen. Zum Glück ist keiner verletzt!“, teilte der Berliner Fußball-Bundesligist am Sonntag via Twitter mit.

Die Bielefelder Polizei bestätigte den Vorfall und hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach Club-Angaben wurde ein Schuss von einem fahrenden Motorrad abgegeben. Die Frontscheibe wurde getroffen, aber nicht durchschossen. „Es war ein Schuss, aber wir können nicht sagen, was die Motivation war. Der Busfahrer hat sofort die Polizei gerufen, und jetzt läuft die Fahndung nach dem Täter“, sagte Hertha-Manager Michael Preetz dem Onlineportal SPORT1: „Das war ein Anschlag auf Leib und Leben und ist kein Kavaliersdelikt. Das ist schlicht Wahnsinn.“ Er fügte hinzu: „Die Art der Waffe ist derzeit unklar.“ Die Berliner veröffentlichten auf ihrem Twitter-Account Fotos von der Einschuss-Stelle und baten um sachdienliche Hinweise. Der Gastgeber Arminia Bielefeld distanzierte sich ebenfalls auf Twitter ausdrücklich von der Attacke und zeigte sich bestürzt.

Nach dem Schrecken holte der Chauffeur die Hertha-Profis am Bahnhof ab. Die Kriminalpolizei sprach dann im Mannschaftshotel mit ihm, und begutachtete die Scheibe.

Hertha bestreitet am Montagabend das DFB-Pokalspiel beim Zweitliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld. Der Bus mit einem Fahrer war auf dem Weg vom Teamhotel zum Bahnhof, um die Mannschaft von Trainer Pal Dardai abzuholen. Im Vorjahr waren die Berliner in Bielefeld im Elfmeterschießen in der zweiten Runde ausgeschieden.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×