Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.09.2014

14:31 Uhr

Wettbewerb in 13 Ländern

Fußball-EM 2020 vier Mal in München

Die Fußball-Europameisterschaft 2020 wird in 13 Ländern ausgetragen. Drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale vergab die Uefa an München. Die beiden Halbfinals und das Endspiel werden in London stattfinden.

Austragungsorte der EM 2020

München ist vier Mal Gastgeber

Austragungsorte der EM 2020: München ist vier Mal Gastgeber

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

GenfBei der ersten paneuropäischen Fußball-EM finden 2020 drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale in München statt. Die beiden Halbfinals und das Endspiel vergab die Uefa am Freitag in Genf wie erwartet an London. Die weiteren Viertelfinalspiele finden in Baku (Aserbaidschan), St. Petersburg und Rom statt. Austragungsorte weiterer Spiele sind Brüssel (Belgien), Kopenhagen (Dänemark), Bukarest (Rumänien), Dublin (Republik Irland), Bilbao (Spanien), Budapest (Ungarn), Amsterdam (Niederlande) und Glasgow (Schottland).

„Wir haben immer gesagt, dass das Wembleystadion ein perfekter Austragungsort für die Finalspiele der paneuropäischen EM ist. Wir gratulieren daher unseren Kollegen des englischen Verbandes und freuen uns auf die drei Spiele in Wembley“, sagt DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock. Insgesamt wird die übernächste Europameisterschaft in 13 Ländern ausgetragen. Uefa-Präsident Michel Platini hatte die Idee ins Leben gerufen, der Franzose will damit das Jubiläum der Europameisterschaft feiern. Die erste EM fand 1960 statt.

Das sind die Gastgeber der Fußball-EM 2020

Aserbaidschan

Stadt: Baku Stadion: Olympiastadion Kapazität: 69 870 Drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale.

Belgien

Stadt: Brüssel Stadion: Eurostadion Kapazität: 62 613 Drei Vorrundenspiele und ein Achtelfinale

Dänemark

Stadt: Kopenhagen Stadion: Parken-Stadion Kapazität: 38 190 Drei Vorrundenspiele und ein Achtelfinale

Deutschland

Stadt: München Stadion: Allianz Arena Kapazität: 70 067 Drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale

England

Stadt: London Stadion: Wembley-Stadion Kapazität: 90 652 Finalpaket mit den beiden Halbfinals und dem Endspiel

Irland

Stadt: Dublin Stadion: Dublin Arena Kapazität: 51 711 Bewerbung um: Drei Vorrundenspiele und ein Achtel- oder Viertelfinale

Italien

Stadt: Rom Stadion: Olympiastadion Kapazität: 68 993 Drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale

Niederlande

Stadt: Amsterdam Stadion: Amsterdam Arena Kapazität: 53 052 Drei Vorrundenspiele und ein Achtelfinale

Rumänien

Stadt: Bukarest Stadion: National Arena Kapazität: 54 851 Drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale

Russland

Stadt: St. Petersburg Stadion: Zenit Arena Kapazität: 61 251 Drei Vorrundenspiele und Viertelfinale

Schottland

Stadt: Glasgow Stadion: Hampden Park Kapazität: 51 472 Drei Vorrundenspiele und ein Achtelfinale

Spanien

Stadt: Bilbao Stadion: San Mamés Stadion Kapazität: 53 289 Drei Vorrundenspiele und ein Achtelfinale

Ungarn

Stadt: Budapest Stadion: Puskás Ferenc Stadion Kapazität: 68 156 Drei Vorrundenspiele und ein Achtelfinale

Der Deutsche Fußball-Bund hatte sich mit München sowohl um das Finalpaket als auch um die Variante mit drei Gruppenspielen und einem Achtel- oder Viertelfinale beworben. Am Ende hatte der DFB dann zu Gunsten Londons zurückgezogen, um eine Kampfabstimmung im Exekutivkomitee zu vermeiden. „Wir verfolgen unverändert das große Ziel, Gastgeber für das komplette Turnier der Euro 2024 zu werden“, erklärte Sandrock. „Ich bin durchaus optimistisch, dass wir dieses Ziel auch erreichen können. Aber eine Selbstverständlichkeit ist der Zuschlag nicht. Bis zur Entscheidung, die 2017 ansteht, müssen wir im Zusammenspiel mit der Politik, den Städten und Stadien noch viele Hausaufgaben erledigen.“

Mit dem Verzicht auf das Endspiel der EM 2020 sind die Chancen des DFB deutlich gestiegen. Zumal England sich nun wohl nicht um die EM in zehn Jahren bewerben wird. Letztmals fanden 1988 EM-Spiele in Deutschland statt. Die DFB-Elf schied damals im Halbfinale in Hamburg gegen den späteren Europameister Niederlande aus. Die nächste EM findet 2016 in Frankreich statt, erstmals sind dann 24 statt 16 Mannschaften dabei.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×