Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2015

19:56 Uhr

WM-Achtelfinale im Frauenfußball

Schwedinnen „spielen mit Wut im Bauch“

Vor zwei Jahren besiegten die deutschen Frauen die Schwedinnen bei ihrer Heim-EM im Halbfinale. Nun kommt es im Achtelfinale der WM zur Neuauflage des Klassikers. Torfrau Nadine Angerer: „Das wird ein 50:50-Spiel.”

Nadine Angerer will ihre Karriere mit dem WM-Titel enden lassen. Foto: Carmen Jaspersen dpa

Titel-Wunsch

Nadine Angerer will ihre Karriere mit dem WM-Titel enden lassen. Foto: Carmen Jaspersen

OttawaFrauenfußball-Länderspiele zwischen Deutschland und Schweden haben eine lange Tradition. Bereits 24 Mal trafen die Konkurrenten aufeinander. Die Bilanz spricht für die DFB-Elf: 17 Siegen stehen sieben Niederlagen gegenüber.

Kurios: Man trennte sich noch nie unentschieden. Das wird auch am Samstag im WM-Achtelfinale in Ottawa nicht anders, weil im ersten K.o.-Spiel in Kanada ein Sieger gefunden werden muss - notfalls im Elfmeterschießen.

Bei WM-Endrunden kreuzten sich die Wege bisher dreimal. Gleich bei der Premiere in China 1991 spielten Deutschland und Schweden im kleinen Finale. Die Skandinavierinnen sicherten sich Platz drei mit einem klaren 4:0-Erfolg.

Frauenfußball: Der deutsche Kader für die WM in Kanada

Bundestrainerin

Silvia Neid. Geboren am 2. Mai 1964 in Walldürn. Größe: 1,66 m. Persönliche Auszeichnungen: Welttrainerin des Jahres 2010, 2013, Silbernes Lorbeerblatt (Quelle: sid)

Tor

Nadine Angerer. Geboren am: 10. November 1978 in Lohr/Main. - Größe: 1,75 m. Verein: Portland Thorns. Persönliche Auszeichnungen: Weltfußballerin des Jahres 2013, Europas Fußballerin des Jahres 2013.
Almuth Schult. Geboren am 9. Februar 1991 in Dannenberg. - Größe: 1,80 m. Verein: VfL Wolfsburg.
Laura Benkarth. Geboren am 14. Oktober 1992 in Freiburg. - Größe: 1,73 m. Verein: SC Freiburg.

Abwehr (1)

Saskia Bartusiak. Geboren am 9. September 1982 in Frankfurt/Main. - Größe: 1,70 m. Verein: 1. FFC Frankfurt.
Jennifer Cramer. Geboren am 24. Februar 1993 in Frankenberg. - Größe: 1,68 m. Verein: Turbine Potsdam.
Josephine Henning. Geboren am 8. September 1989 in Trier. - Größe: 1,75 m. Verein: Paris St. Germain.

Abwehr (2)

Tabea Kemme. Geboren am 24. Dezember 1991 in Stade. - Größe: 1,68 m. Verein: Turbine Potsdam
Annike Krahn. Geboren am 1. Juli in Bochum. - Größe: 1,73 m. Verein: Paris St. Germain.
Leonie Maier. Geboren am 29. September 1992 in Stuttgart. - Größe: 1,63 m. Verein: Bayern München.

Abwehr (3)

Babett Peter. Geboren am 12. Mai 1988 in Oschatz. - Größe: 1,71 m. Verein: VfL Wolfsburg.
Bianca Schmidt. Geboren am 23. Januar 1990 in Gera. - Größe: 1,74 m. Verein: 1. FFC Frankfurt

Mittelfeld (1)

Melanie Behringer. Geboren am: 18. November 1985 in Lörrach. - Größe: 1,72 m. Verein: Bayern München.
Sara Däbritz. Geboren am 25. Februar 1995 in Amberg. - Größe 1,71 m. Verein: SC Freiburg
Lena Goeßling. Geboren am 8. März 1986 in Bielefeld. - Größe: 1,71 m. Verein: VfL Wolfsburg.

Mittelfeld (2)

Simone Laudehr. Geboren am: 12. Juli 1986 in Regensburg. - Größe: 1,75 m. Verein: 1. FFC Frankfurt.
Melanie Leupolz. Geboren am: 14. April 1994 in Wangen im Allgäu. - Größe: 1,73 m. Verein: Bayern München.
Lena Lotzen. Geboren am 11. September 1993 in Würzburg. Größe: 1,71 m. Verein: Bayern München.
Dzsenifer Marozsan. Geboren am 18. April 1992 in Budapest/Ungarn. Größe: 1,71 m. Verein: 1. FFC Frankfurt.

Angriff (1)

Pauline Bremer. 10. April 1996 in Dransfeld. Größe: 1,71 m. Verein: Turbine Potsdam.
Anja Mittag. 16. Mai 1985 in Chemnitz. Größe: 1,68 m. Verein: FC Rosengard/Schweden.
Lena Petermann. 5. Februar 1994 in Cuxhaven. Größe: 1,74 m. Verein: SC Freiburg.

Angriff (2)

Alexandra Popp. Geboren am 06.04.1991 in Witten. Größe: 1,74 m. Verein: VfL Wolfsburg.
Celia Sasic. Geboren am: 27.06.1988 in Bonn. Größe: 1,74 m. Verein: 1. FFC Frankfurt.

Vier Jahre später trafen sich die Rivalen bei der WM in Schweden in der Gruppenphase. Da setzte sich das „Drei-Kronen-Team” schon knapper mit 3:2 durch. Deutschland wurde mit der jetzigen Bundestrainerin Silvia Neid als Spielführerin dennoch Vize-Weltmeister, unterlag Norwegen im Finale 0:2.

Das „größte” und bis dato letzte WM-Duell stieg 2003 in den USA im Finale von Carson. Der 2:1-Triumph durch das legendäre Golden Goal von Nia Künzer bescherte Deutschland den ersten WM-Titel und begründete eine Erfolgs-Ära. Seitdem gewann das DFB-Team gegen Schweden immer wenn es wirklich wichtig war. Zuletzt auch im EM-Halbfinale 2013 in Schweden (1:0).

Fußball-WM der Frauen: Ein schwerer Gegner im Achtelfinale

Fußball-WM der Frauen

Ein schwerer Gegner im Achtelfinale

Die deutschen Fußballerinnen treffen im WM-Achtelfinale am Samstag in Ottawa (22 Uhr MESZ) auf Schweden. Das ergab sich aus den letzten Vorrundenspielen der Gruppen E und F.

„Die haben sicher noch eine Rechnung mit uns offen”, vermutet DFB-Torhüterin Nadine Angerer. Ihre unvergleichliche Fußball-Karriere kann nun in jedem Spiel zu Ende gehen. Noch aber verdrängt die Nationaltorhüterin jegliche negativen Gedanken an ein vorzeitiges WM-Aus und damit auch an ihren persönlichen Schlussakt.

„Daran denke ich nicht. Eigentlich nur, wenn ich darauf angesprochen werde”, sagte die 36 Jahre alte Spielführerin der Frauen-Nationalmannschaft vor dem Achtelfinale gegen Schweden am Samstag in Ottawa.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×