Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2015

16:33 Uhr

Wolfsburg contra BVB

Allofs genervt von Watzke

VfL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund: Was normalerweise eine attraktive Bundesliga-Partie wäre, entwickelt sich im Vorfeld der Saison zu einem handfesten Streit. Die Funktionäre Allofs und Watzke forcieren den Konflikt.

Wolfsburgs Sportchef hebt den Zeigefinger vor den Mund: Er und Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke liegen im Clinch. dpa

Klaus Allofs

Wolfsburgs Sportchef hebt den Zeigefinger vor den Mund: Er und Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke liegen im Clinch.

BarsinghausenWolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat am Montag verärgert auf einen erneuten Seitenhieb von Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Wochenende reagiert. Eigentlich wollte sich der Geschäftsführer des Fußball-Vizemeisters und Pokalsiegers VfL Wolfsburg nicht zu Watzkes Angriff äußern, meinte dann aber doch: „Das überlasse ich klar denkenden Menschen, das zu kommentieren.“

Watzke hatte in einem Interview der „Bild am Sonntag“ erklärt: „Wenn wir beim BVB Titel geholt haben, dann sind die Spieler auf einen Lkw gestiegen und um den Borsigplatz gefahren. Die Wolfsburger steigen in Lamborghini Cabriolets.“

Damit sei besser als mit allem anderen ausgesagt, wie die Positionierung beider Clubs aussähe. In der vergangenen Saison hatte Wolfsburg die Westfalen in der Rolle als schärfster Rivale der Bayern abgelöst, obwohl der BVB in den vergangenen beiden Jahren deutlich mehr Geld für Transfers ausgegeben hat als der Volkswagen-Club Wolfsburg.

BVB: Fakten zu Borussia Dortmund

Wertvollste Spieler

Marco Reus (40 Millionen Euro), Pierre-Emerick Aubameyang (65 Millionen Euro)

Sponsoren

Trikotsponsor: Evonik, mindestens 12 Millionen Euro/Jahr, über 20 Millionen/Jahr möglich, bis 2025
Ausrüster: Puma, bis 2020, sechs Millionen Euro/Jahr
Partner: u.a. Opel, Turkish Airlines

Kader

Marktwert des Kaders: rund 380 Millionen Euro (Mai 2017)

Quelle: transfermarkt.de

Umsatz - Konzern

2015/16 - 376 Millionen Euro
2014/15 - 276 Millionen Euro
2013/14 - 260,7 Millionen Euro
2012/13 - 305 Millionen Euro
2011/12 - 223 Millionen Euro

Gewinn nach Steuern

2015/16 - 29, 4 Millionen Euro
2014/15 - 5,5 Millionen Euro
2013/14 - 12 Millionen Euro
2012/13 - 51,2 Millionen Euro
2011/12 - 27,5 Millionen Euro

Geschäftsführung

Vorsitzender: Hans-Joachim Watzke
Mitglieder: u.a. Thomas Treß (Finanzen), Michael Zorc (Sport), Carsten Cramer (Vertrieb, Marketing)

Aufsichtsrat

Vorsitzender: Gerd Pieper
Die Neulinge sind: Ulrich Leitermann (Signal Iduna), Björn Gulden (Puma) und Dr. Werner Müller (RAG-Stiftung) - sowie Dr. Reinhold Lunow (Facharzt und Schatzmeister des BVB e.V.) als Ersatz für den bereits im Sommer ausgeschiedenen Friedrich Merz.

Essen und Trinken

Ein Wasser (0,5 l) kostet: 3,40 Euro
Ein Bier der Marke Brinkhoff´s No. 1 (0,4 l) kostet: 3,70 Euro
Eine Bratwurst kostet: 3,50 Euro

Quelle: Transfermarkt.de

Stadion

Name: Signal Iduna Park
Sponsoring-Vertrag: bis 2021 für fünf Millionen Euro pro Jahr
Fassungsvermögen: 80.645 Zuschauer

Preisstrategie

Die Geschäftsführung des BVB will die Preise für Tickets, Bier und Bratwurst "in den nächsten Jahren nicht erhöhen". Dies erklärte Geschäftsführer Watzke auf der Bilanzpressekonferenz Ende August 2016 in Dortmund. Die besondere Stadion-Kultur in Dortmund solle erhalten bleiben. Dazu zählt auch, dass bundesligaweit die Preise für Bier und Bratwurst zu den niedrigsten gehören.

„Das spricht für sich“, sagte Allofs, der sich in der Vergangenheit schon des Öfteren genervt von Aussagen Watzkes in Bezug auf den VfL gezeigt hatte.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×