Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2014

00:24 Uhr

Gastgeber im WM-Halbfinale

Deutschlands Gegner heißt Brasilien

Nicht geglänzt, aber gewonnen: Mit einer defensiven Vorstellung hat Gastgeber Brasilien ein 2:1 gegen Kolumbien erreicht – und damit das WM-Halbfinale. Die Seleção hatte den Gegner lange im Griff. Dann kam ein Pfiff.

Bezeichnend: Die Innenverteidiger David Luiz und Thiago Silva machten die Tore für Brasilien nach Standards. dpa

Bezeichnend: Die Innenverteidiger David Luiz und Thiago Silva machten die Tore für Brasilien nach Standards.

FortalezaDeutschland kann kommen! WM-Gastgeber Brasilien hat die Überraschungsmannschaft Kolumbien mit einem 2:1 (1:0)-Erfolg aus dem Turnier geworfen und fordert nun im Halbfinal-Kracher die Elf von Joachim Löw. In einem der härtesten Spiele bislang bei dieser Fußball-Weltmeisterschaft schossen am Freitag in Fortaleza die Innenverteidiger Thiago Silva (7. Minute) und David Luiz (69.) den Sieg im Südamerika-Duell heraus. Kolumbiens Shootingstar James Rodríguez konnte vor 60 342 tobenden und lärmenden Zuschauern mit seinem sechsten Turniertor (80./Foulelfmeter) nur noch verkürzen.

„Es ist sehr traurig, weil uns eine große Illusion genommen wurde. Wir haben zwei Tore aus Standards bekommen. Kolumbien kann stolz sein auf diese Mannschaft“, sagte der weinende Trainer José Pékerman, nachdem er versucht hatte, den heulenden James Rodríguez zu trösten.

1:0 gegen Frankreich: Hummels köpft Deutschland ins Glück

1:0 gegen Frankreich

Hummels köpft Deutschland ins Glück

Die deutsche Nationalmannschaft steht im WM-Halbfinale. Mit 1:0 kämpfte die DFB-Elf die Franzosen nieder. Manuel Neuer treibt die französischen Stürmer zur Verzweiflung. Matchwinner ist ein Verteidiger.

Am Dienstag (22.00 Uhr) kommt es in Belo Horizonte in einer Revanche des WM-Finals von 2002 zum spannungsgeladenen Kampf zwischen der DFB-Elf und Brasilien. Fehlen wird dann der gelb-gesperrte Silva. Weil er den kolumbianischen Torwart David Ospina bei einem Abschlag behinderte, wurde der Kapitän verwarnt und muss gegen die Auswahl von Bundestrainer Löw zuschauen. Damit winkt Bayern-Profi Dante gegen seine Bundesliga-Kollegen Lahm, Müller & Co. das ersehnte WM-Debüt.

„Die Sache mit der Gelben Karte war etwas Dummes“, gab Silva nach den hitzigen 90 Minuten zu. „Ich muss beiden Mannschaften zu einem großartigen Spiel gratulieren. Kolumbien hat eine große WM gespielt und heute schönen Fußball gezeigt. Jetzt gibt es ein großes Duell mit Deutschland“, sagte David Luiz. „Ich hoffe, dass wir auf diesem Niveau spielen können, weil es eine ganz schwierige Partie wird.“

Eine Schrecksekunde erlebte die Seleção zwei Minuten vor Schluss, als Superstar Neymar nach einem harten Einsteigen von Juan Zúñiga weinend auf einer Trage vom Platz gebracht werden musste. Wie schwer sich der 22-Jährige verletzte, war zunächst nicht klar. Trotz einer hektischen Schlussphase überzeugten die Brasilianer diesmal kämpferisch und spielerisch und gewannen am Ende zwar knapp, aber verdient.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×