Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2012

14:36 Uhr

Handelsblatt-EM-Orakel

Kassandra sagt deutsche Niederlage voraus

Das dürfte die deutschen Fußball-Fans gar nicht freuen: Gegen Griechenland sieht Heuschrecke Kassandra, die während der Euro 2012 für Handelsblatt Online orakelt, eine deutsche Niederlage voraus.

Heuschrecke Kassandra setzt auf Griechenland.

Heuschrecke Kassandra setzt auf Griechenland.

Oh je! Geht es nach Kassandra, dem tierischen EM-Orakel von Handelsblatt Online, dann scheidet die deutsche Nationalelf heute aus der Fußball-Europameisterschaft aus. Wie bei den vergangenen Spielen hatte die Heuschrecke in ihrer Fauna-Box zwei Eierkartons zur Auswahl: In dem einem steckte ein Ouzo-, in dem anderen ein Jägermeister-Fähnchen. Kassandra überlegte nicht lange und hüpfte zielstrebig auf den griechischen Karton.

Ein schlechtes Omen für den heutigen Abend? Schließlich hatte Kassandra alle Vorrundenspiele von Löws Elf richtig getippt. Trotzdem ist der heutige Heuschrecken-Tipp mit Vorsicht zu genießen, meint Marc Renner, Chef vom Dienst bei Handelsblatt Online.

Euro-Orakel-Gipfel: „Wir machen keine Gefälligkeitsprognosen“

Euro-Orakel-Gipfel

„Wir machen keine Gefälligkeitsprognosen“

Im weltweit ersten EM-Orakel-Doppel-Interview erklären Handelsblatt-Online-Heuschrecke Kassandra und WSJ-Mops Joyce, was ein gutes Orakel ausmacht und wieso Deutschland gegen Griechenland verlieren kann.

„Man muss wissen: Kassandra ist eine Figur aus der griechischen Mythologie. Von daher gehen wir davon aus, dass sie heute schlicht befangen war, und glauben daher trotzdem fest an die Sieg des deutschen Teams!“

Tatsächlich ist Kassandra laut Wikipedia die Tochter des trojanischen Königs Priamos und der Hekabe, damit Schwester von Hekto, Polynexa, Paris und Troilos sowie Zwillingsschwester von Helenos. Vielleicht ist ihr schon deswegen der Ouzo näher als der Jägermeister…

 

Von

tha

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

recht_so...

22.06.2012, 19:22 Uhr

...das wäre doch prima!

- dann könnte sich der deutsche Michel anstatt mit Fußball wieder vermehrt mit dem politischen Geschehen beschäftigen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×