Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.06.2014

21:35 Uhr

Merkel in der DFB-Kabine

Die Kanzlerin ist gut für die #Muttivation

Gratulation von höchster Stelle: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die erfolgreichen DFB-Kicker nach dem Auftakterfolg im Kabinentrakt besucht. Auch diesmal mit dabei: Spieler nur im Handtuch.

DüsseldorfSie hat es schon wieder getan: Die Bundeskanzlerin, nach einem Treffen mit Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff ohnehin in Brasilien, beehrte die deutsche Fußballnationalmannschaft nicht nur im Stadion in Salvador mit ihrer Anwesenheit – Angela Merkel stürmte auch die Kabine des Teams. Das erinnerte an eine Szene von der WM 2010, nach der sich Deutschland Regierungschefin am Ende gar beim damaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger für den „Überfall“ entschuldigte.

2010: Bundeskanzlerin Angela Merkel gratuliert nach Spiel Deutschland gegen die Türkei am 08.10.2010 in der Mannschaftskabine des Berliner Olympiastadion dem deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil. dpa

2010: Bundeskanzlerin Angela Merkel gratuliert nach Spiel Deutschland gegen die Türkei am 08.10.2010 in der Mannschaftskabine des Berliner Olympiastadion dem deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil.

Dieses Mal war der Besuch abgesprochen, statt des vor vier Jahren berühmt gewordenen Fotos mit einem überraschten Mesut Özil, gab es diesmal ein Gruppenbild mit dem gesamten Team. Doch wie damals ist auch nach dem Fußballfest in Salvador ein nur mit einem Handtuch bekleidetet Spieler zu sehen – diesmal Mario Götze. Besonders glücklich: Lukas Podolski, der Arm in Arm mit der Kanzlerin posierte.

Schon am Vorabend des angekündigten Besuchs Merkels bei der Nationalmannschaft sorgte der Mann von Arsenal London für ein Highlight: „Dass sie morgen kommt, ist für uns eine Muttivation“, gab er bei der Pressekonferenz bekannt. So oder so: Die Kanzlerin scheint dem Team immer einen Schub zu geben.

Von

alm

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

17.06.2014, 08:21 Uhr

Wieder mal ein Kommentar, der deutlich macht, dass der dazugehörige Text nicht gelesen wurde....

Account gelöscht!

17.06.2014, 10:21 Uhr

Die Fußball-WM und Nationalmannschaft werden für die Politik vermarktet.

Und während der deutsche Michel eingelullt wird, werden heimlich, still und leise unheilvolle Gesetze verabschiedet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×