Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2016

19:51 Uhr

Formel 1 rudert zurück

Qualifikation ab April wieder nach alten Regeln

Das neue Qualifikationsformat der Formel 1 war hoch umstritten. Nun rudert der Weltverband Fia zurück: Schon ab dem kommenden Saisonrennen soll wieder nach dem alten Modell gefahren werden.

Bei dem neuen Format schied nach 90 Sekunden der jeweils langsamste Kandidat aus. dpa

Format geändert

Bei dem neuen Format schied nach 90 Sekunden der jeweils langsamste Kandidat aus.

MünchenDie Formel 1 kehrt zum alten Qualifikationsformat zurück. Schon ab dem nächsten Saisonrennen am 17. April in Shanghai soll wieder im alten Modus gefahren werden. Dies teilte der Motorsportweltverband Fia am Donnerstagabend mit. Demnach ist das erst zu Jahresbeginn eingeführte hochumstrittene Format Geschichte, wonach nach einer bestimmten Phase jeweils nach 90 Sekunden der langsamste Pilot ausschied. Alle elf Rennställe hatten sich zuvor für die Rückkehr zum alten Modus ausgesprochen. Dies bekräftigten sie in einem Schreiben an Chefvermarkter Bernie Ecclestone, Mehrheitseigner CVC und Weltverbandschef Jean Todt. In letzter Instanz muss nun noch der Motorsportweltrat den Vorschlag der Teams absegnen.

Bernie Ecclestone: „Wir sollten Putin in Europa haben, um zu führen“

Bernie Ecclestone

Premium „Wir sollten Putin in Europa haben, um zu führen“

Der 85-Jährige Ecclestone dominiert seit Jahrzehnten die Formel 1. Der Chef der Rennserie über die Zukunft der Königsklasse, den Ärger mit Anwälten und seine Verehrung von Russlands Staatschef Wladimir Putin.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×