Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.08.2013

15:45 Uhr

Formel 1

Vettel siegt in Belgien

Sebastian Vettel baut seine WM-Führung weiter aus. Beim Großen Preis von Belgien fuhr der Formel-1-Pilot zum fünften Mal in dieser Saison als Erster ins Ziel – mit deutlichem Vorsprung. Vettels Lob galt aber seinem Team.

Sebastian Vettel im Red Bull. Der Formel-1-Weltmeister fährt nach seinem fünften Saisonsieg weiter zielstrebig dem vierten Weltmeistertitel entgegen. Reuters

Sebastian Vettel im Red Bull. Der Formel-1-Weltmeister fährt nach seinem fünften Saisonsieg weiter zielstrebig dem vierten Weltmeistertitel entgegen.

Spa-FrancorchampsSebastian Vettel hat mit einer meisterhaften Leistung gleich im ersten Rennen nach der Sommerpause für klare Verhältnisse gesorgt und einen weiteren großen Schritt zum vierten Titeltriumph in Serie gemacht. Der Red-Bull-Pilot schnappte sich am Sonntag beim Großen Preis von Belgien nach nur wenigen Metern schon Pole-Mann Lewis Hamilton und fuhr anschließend in fast schon beängstigender Manier den 31. Sieg seiner Karriere heraus. „Gute Arbeit Jungs, danke, der Wagen war absolut fantastisch. Das Auto war so toll zu fahren“, jubelte Vettel.

Mit dem fünften Erfolg in der Formel-1-Saison 2013 baute er seine Gesamtführung weiter aus, zumal sein bis dato schärfster Verfolger Kimi Räikkönen im Lotus von einem Bremsdefekt jäh gestoppt wurde und komplett leer ausging. Hamilton konnte nach seiner vierten Pole in Serie zumindest noch Platz drei retten. Vor den Briten im Silberpfeil schob sich nach einer starken Aufholjagd Ferrari-Star Fernando Alonso. Hamiltons Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg verpasste als Vierter das Podium.

Force-India-Pilot Adrian Sutil holte als Neunter noch zwei Punkte, Sauber-Mann Nico Hülkenberg beendete das Rennen nur auf Position 13.

Vor dem zwölften Grand Prix der Saison in zwei Wochen im Ferrari-Land Monza hat Vettel mit 197 Zählern nun 46 Punkte Vorsprung auf Alonso. Der neue WM-Dritte Hamilton hat 139 Zähler auf seinem Konto.

Vettel setzte gleich in der ersten Runde ein Ausrufezeichen. Am Ausgang der berühmt-berüchtigten Eau Rouge überholte der 26-Jährige den Briten Hamilton, der sich tags zuvor seine vierte Pole Position in Serie gesichert hatte. Hinter dem Duo ordnete sich im zweiten Mercedes Rosberg ein. Vorjahressieger Jenson Button im McLaren und Alonso kamen gleich dahinter.

Ein Jahr nach dem Horrorcrash zu Beginn, den Lotus-Mann Romain Grosjean mit einer sinnlosen Attacke gegen Hamilton verursacht hatte, blieb es diesmal glücklicherweise ruhig. Wie allerdings das gesamte Rennen eher wenige aufregende Momente bot.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

25.08.2013, 16:22 Uhr

Souveräner Start-Ziel-Sieg. Von Anfang an dem Gegner die Rücklichter gezeigt.

Well done, Seb. This was a nice one, mate. So sehen Sieger aus, and upcoming 4-time Champions !

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×