Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2007

13:46 Uhr

Bei der 45. Auflage des 24-Stunden-Rennens von Daytona (USA) am 27./28. Januar wird auch Juan Pablo Montoya teilnehmen. Der ehemalige Formel-1-Pilot wird hinter dem Steuer eines Lexus-Riley-Prototypen im Team seines neuen Arbeitgebers Chip Ganassi sitzen.

Bei dreitägigen Testfahrten für den berühmten Langstreckenklassiker an der Ostküste Floridas fuhr der 31-jährige Kolumbianer, der erstmals in seiner Karriere im berühmten Oval unterwegs war, die fünftbeste Zeit der insgesamt 68 teilnehmenden Teams.

Am 18. Februar wird es für den früheren Mclaren-Mercedes-Piloten dann an gleicher Stelle in der US-Nascar-Serie ernst. Mit dem "Daytona 500" geht dann das erste von insgesamt 36 Saisonrennen in der populärsteten Tourenwagenserie der Welt, dem Nextel-Cup, über die Bühne.

Bester deutscher Teilnehmer bei dem Test in Daytona war Carrera-Cup-Champion Dirk Werner. Der 25-jährige Kissenbrücker verfehlte als Zweiter in einem Porsche 911 GT3 die Bestzeit unter insgesamt 40 Fahrzeugen der GT-Klasse nur um sieben Hundertstelsekunden.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×