Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2007

08:28 Uhr

Motorsport 24-Stunden-Rennen

Montoya startet in Daytona von Platz 13

Beim 24-Stunden-Rennen von Daytona/USA startet Ex-Formel-1-Pilot Juan Pablo Montoya heute im Lexus-Riley-Prototyp von Platz 13. Bester Deutscher ist Jörg Bergmeister (Porsche) auf Rang acht.

Bei der 45. Auflage des 24-Stunden-Rennens von Daytona/USA geht der ehemalige Formel-1-Pilot Juan Pablo Montoya heute (19.30 MEZ) von Platz 13 an den Start. Im Lexus-Riley-Prototyp seines neuen Arbeitgebers Chip Ganassi, den der 31-jährige Kolumbianer gemeinsam mit Salvador Duran (Mexiko) und Lokalmatador Scott Pruett (USA) bei seiner Daytona-Premiere pilotiert, war das Trio in 1:44,674 Minuten 1,199 Sekunden langsamer als die Trainingsschnellsten Jon Fogarty/Alex Gurney/Bob Stalings/Jimmy Vasser (alle USA) in einem Pontiac-Riley (1:43,475).

Namhaftes Starterfeld in Daytona

Als bester deutscher Teilnehmer fuhr Porsche-Werksfahrer Jörg Bergmeister aus Langenfeld in einem Crawford-Prototyp die achtbeste Zeit (1:44,205) unter insgesamt 71 teilnehmenden Teams. Die Stuttgarter Sportwagenschmiede, die insgesamt neun Daytona-Protoypen ins Rennen schickt, ist mit 20 Gesamtsiegen Rekordgewinner beim berühmtesten Langstreckenrennen Amerikas. 60-mal fuhren Porsche-Sportwagen als Klassensieger über die Ziellinie. Unter den 14 deutschen Teilnehmern befinden sich neben den Porsche-Werksfahrern Timo Bernhard (Miesau) und Sascha Maassen (Aachen) auch Carrera-Cup-Gewinner Dirk Werner (Kissenbrück) sowie Uwe Alzen (Betzdorf), Ralf Kelleners (Moers) und Dirk Müller (Burbach).

In den 28 Prototypen und 43 GT-Fahrzeugen sitzen über 50 Champions aus 22 Nationen, darunter so bekannte Namen wie Eddie Cheever (USA) und Christian Fittipaldi (Brasilien), die früheren DTM-Piloten Dario Franchitti (Großbritannien), JJ Lehto (Finnland) und Karl Wendlinger (Österreich) sowie der Österreicher Dieter Quester, mit 67 Jahren ältester Teilnehmer.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×