Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2006

11:16 Uhr

Motorsport DTM

Frentzen: "Ich will um den Titel kämpfen"

"Ich will in diesem Jahr endlich Rennen gewinnen und auch um den Titel kämpfen", äußert sich Heinz-Harald Frentzen vor dem DTM-Saisonauftakt am Sonntag im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid).

Vor dem am Wochenende anstehenden Saisonauftakt der Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) in Hockenheim hat sich Heinz-Harald Frentzen in einem Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid) zu seinen Erwartungen geäußert.

sid: "Nach dem Ausstieg von Opel schien Ihre DTM-Karriere beendet zu sein. Wie kam es dann zum Wechsel zu Audi?"

Heinz-Harald Frentzen: "Ich hätte Kinderwagen schieben oder nach Amerika gehen können. Aber die DTM ist neben der Formel 1 eine der besten Rennserien der Welt. Ich habe mich wirklich sehr gefreut, dass mir Audi die Chance gibt, zu zeigen, was ich in einem Tourenwagen wirklich kann."

sid: "Warum soll es für Sie bei Audi besser laufen als zuvor in zwei Jahren bei Opel?"

Frentzen: "Davon bin ich einfach überzeugt, und deshalb möchte ich auch gerne noch ein paar Rechnungen begleichen. Audi ist zudem seit Jahren einer der erfolgreichsten Hersteller im Motorsport."

sid: "Das hört sich so an, als ob die die HHF- und DTM-Fans einiges erwarten können ..."

Frentzen: "Ich will in diesem Jahr endlich Rennen gewinnen und auch um den Titel kämpfen."

sid: "Seit Ihrer Unterschrift bei Audi wird in den Medien schon das Titelduell mit Mercedes-Pilot Mika Häkkinen in den Vordergrund gestellt. Was sagen Sie dazu?"

Frentzen: "Natürlich wäre ein Zweikampf mit Mika nicht nur für die Medien, sondern auch für mich eine tolle Sache. Aber wir müssen uns erstmal innerhalb des eigenen Teams behaupten, und das wird für uns beide schwer genug."

sid: "Wie lief die Saisonvorbereitung bei Ihrem neuen Arbeitgeber?"

Frentzen: "Ich habe in Vallelunga und Brands Hatch fast 400 Runden gedreht. Dabei konnte ich den neuen Audi A4 schon ganz gut kennenlernen. Trotzdem hätte ich mir noch den einen oder anderen Test gewünscht, denn meine Teamkollegen haben schon wesentlich mehr Kilometer abgespult. Damit muss ich jetzt einfach leben."

sid: "Gibt es etwas, worauf Sie sich beim Saisonauftakt in Hockenheim besonders freuen?"

Frentzen: "Ja, vor allem auf die vielen Fans. Wenn man die Begeisterung bei der DTM-Präsentation in Düsseldorf gesehen hat, dann freut es einen umso mehr, in dieser Serie zu fahren."

sid: "Was gefällt Ihnen nach all den Jahren als Profi im Motorsport und was weniger?"

Frentzen: "Mir gefallen generell die Technik und der Motorsport als solches. Aber das Rennfahren ist nur ein Part, der mir prinzipiell mehr liegt als Interviews zu geben und mich der Öffentlichkeit zu präsentieren."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×