Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2008

20:21 Uhr

Motorsport Formel1

Button sieht Titelchancen für Honda bereits 2009

Jenson Button blickt seit einigen Wochen wieder positiv in die Zukunft. Nach durchwachsenen Jahren bei Honda, will der Brite mit Landsmann Ross Brawn als "Superhirn" schon bald die große Konkurrenz angreifen.

Jenson Button hat sich neue Ziele gesteckt. Als Fahrer bei BAR-Honda blieben Punkte in der Vergangenheit Mangelware. Mit dem neu formierten Honda Racing F1 Team will der 27-Jährige nun jedoch angreifen. Zentrale Figur in dieser Planung ist "Superhirn" Ross Brawn, der Ferrari den Rücken gekehrt hatte, um sich neuen Zielen zu widmen.

"Ich bis so glücklich, dass wir Ross haben. Als er sich das erste Mal in unserer Mitte einfand, gab es vom Team den größten Applaus, den ich je gesehen habe. Er wird auf keinen Fall alleine das Team umdrehen, alle hier sind sehr gut und erledigen einen guten Job", erklärte Button gegenüber "autosport.com".

Brawns Arbeit trägt bereits erste Früchte

Der Formel-1-Pilot ist sich sicher, dass die Arbeit Brawns bereits vor Saisonbeginn erste Früchte trägt: "Er hat sich schneller zurechtgefunden, als es sich jedermann hier gedacht hätte. Die Arbeitsweise im Team hat sich schon jetzt sehr verändert."

Aus diesem Umschwung schöpft Button seinen neuen Optimismus. Bereits in der kommenden Saison will der Brite die großen Teams ärgern. "Und 2009 müssen wir um die Weltmeisterschaft mitkämpfen."

Sollten die technischen Defizite zu den großen Teams der Zunft bis dahin minimiert werden können, sieht Button seinen Arbeitgeber bereits jetzt im Vorteil. "Wenn wir uns mit einem guten Auto in diese Position bringen können, dann wird dieses Team den Titel gewinnen. Als Team sind wir nämlich sehr, sehr stark."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×