Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.04.2006

20:36 Uhr

Motorsport Formel1

Ferrari bei Tests flott unterwegs

Am ersten von vier Formel-1-"Testtagen" auf dem Rundkurs von Barcelona hat Ferrari einen guten Eindruck hinterlassen. Während Marc Gene Bestzeit fuhr, konnte auch Nico Rosberg im Williams-Cosworth überzeugen.

Erfreulicher Auftakt für Ferrari zur großen "Testwoche" der Formel 1 in Barcelona: Testpilot Marc Gene legte am Dienstag in 1:16 122 Minuten die Bestzeit auf dem "Circuit de Catalunya" hin. Damit unterbot der Spanier den von Honda-Pilot Jenson Button Ende Februar aufgestellten Streckenrekord um über zwei Sekunden.

Auch Ferrari-Teamkollege Luca Badoer bot eine ansprechende Leistung. Der Italiener war mit 0,269 Sekunden Rückstand Drittbester. Besser als Badoer war neben Gene auch Nico Rosberg im Williams-Cosworth. Der Deutsche hatte zwar mit Auspuffproblemen zu kämpfen, hielt den Rückstand zu Gene in 0,191 Sekunden aber gering.

Dahinter positionierten sich Williams-Testfahrer Narain Karthikeyan auf Rang vier sowie Christian Klien von Red Bull Racing auf Platz fünf. Am ersten von vier Testtagen schickten nur Ferrari, Williams-Cosworth, Red Bull und Toro Rosso ihre Boliden auf den Asphalt. Bis auf MF1 Racing, das in Silverstone testet, werden aber im Laufe der Woche sämtliche Formel-1-Rennställe an den Testfahrten in Katalonien teilnehmen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×