Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2007

16:05 Uhr

Motorsport Formel1

Ferrari droht Präsentation ohne Auto

Bei der offiziellen Team-Präsentation am kommenden Sonntag wird Ferrari womöglich ohne den neuen Boliden an die Öffentlichkeit treten: "Wir wissen noch nicht, ob das Auto bereit sein wird", sagte ein Team-Sprecher.

Das Ferrari-Jahr eins der Nach-Schumacher-Ära beginnt mit Anlaufschwierigkeiten: Eigentlich will das italienische Traditions-Team am Sonntag bei der offiziellen Team-Präsentation das Geheimnis um den neuen Boliden lüften - jetzt sieht es allerdings danach aus, dass der Renner für die Saison 2007 weiterhin in der Firmen-Garage in Maranello bleiben könnte: "Wir werden für die Medien eine Präsentation haben, aber wir wissen noch nicht, ob das Auto bereit sein wird", sagte ein Ferrai-Sprecher.

Somit stünden dann am Sonntag Neuzugang Kimi Räikkönen und zwei Fahrer-Kollege Delipe Massa der Öffentlichkeit Rede und Antwort, ihr fahrender Arbeitsplatz bliebe aber weiterhin ein wohlgehütetes Geheimnis.

Am 15. Januar soll Felipe Massa - wenn es nach Plan läuft - die ersten Runden im neue Auto auf der hauseigenen Strecke in Fiorano ausfahren, Räikkönen wird kommende Woche in Mugello zum ersten Mal ins Cockpit steigen. Fotografen sind dabei aber wie bei der Team-Präsentation jeweils nicht zugelassen - Ferrari sorgt also weiter für Spannung.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×