Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2006

20:43 Uhr

Motorsport Formel1

Schumacher wird Zweiter bei Jerez-Tests

Zum Abschluss seiner Tests im spanischen Jerez ist Michael Schumacher die zweibeste Zeit gefahren. Schneller als der siebenmalige Weltmeister war nur Mclaren-Pilot Pedro de la Rosa, der um rund 1,5 Sekunden vorne lag.

Mit der zweitbesten Tageszeit verabschiedete sich Michael Schumacher aus Spanien. Der siebenmalige Weltmeister hat am Mittwoch in Jerez de la Frontera seine Formel-1-Tests beendet und wird am Donnerstag beim traditionellen Pressemeeting seines Ferrari-Teams im italienischen Madonna di Campglio erwartet.

Bei den Tests, Entwicklungsarbeiten mit dem V8-Motor, benötigte "Schumi" für die schnellste seiner 54 Runden 1:17,965 Minuten. Schneller war nur der Spanier Pedro de la Rosa (1:16,504), der im Mclaren-Mercedes die Michelin-Reifen testete.

Erstmals in dieser Saison war das BMW-Sauber-Team unterwegs. Dabei gelang dem Mönchengladbacher Nick Heidfeld in 1:18,818 Minuten die fünftbeste Zeit. Insgesamt testeten 16 Fahrer.

"Schumi-Piste" in Italien

Für den Empfang des Kerpeners haben sich die Stadtväter des Ski-Mekkas Madonna di Campglio unterdessen eine besondere Überraschung einfallen lassen. Zu Ehren Schumachers wird ein Pistenabschnitt der berühmten Abfahrtsstrecke "Spinale" nach dem deutschen WM-Star benannt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×