Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2010

12:39 Uhr

Motorsport Motorrad

"Schumi"-Comeback keine Gefahr für Motorrad-WM

Die Motorrad-WM ist trotz des Formel-1-Comebacks wirtschaftlich wohl nicht gefährdet. "Das ist keine Gefahr für uns", so Carmelo Ezpeleta, Chef des WM-Vermarkters Dorna.

Carmelo Ezpeleta. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Carmelo Ezpeleta. Foto: Bongarts/Getty Images

Das Comeback von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher in der Formel 1 stellt für die Motorrad-WM keine Bedrohung dar. Das glaubt zumindest Carmelo Ezpeleta, als Chef des WM-Vermarkters Dorna so etwas wie der Bernie Ecclestone des Zweirad-Zirkus. "Das ist keine Gefahr für uns, ich mache mir keine Sorgen", sagte Ezpeleta dem SID: "Wir haben viele Jahre gut neben einer Formel 1 mit Michael Schumacher gelebt, und wir haben auch keinen Boom erlebt, nur weil er irgendwann zurückgetreten ist."

Große Hoffnungen setzt der Dorna-Chef in die deutschen Piloten in der Motorrad-WM. "Deutschland ist ein wichtiger Markt für uns. Ich hoffe, dass bis zur Reform der Motogp 2012 ein deutscher Fahrer den Sprung schaffen wird", sagte der Spanier dem DSF und ergänzte: "Es gibt wieder viele gute und junge Fahrer in Deutschland."

Ein großes Lob sprach Ezpeleta auch den Organisatoren des deutschen Grand Prix auf dem Sachsenring aus: "Das Rennen ist ganz anders als alle anderen, aber sehr gut. Ich bin sicher, der Sachsenring wird noch lange leben."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×