Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2009

19:16 Uhr

Motorsport Rallye

Depping verpasst Tagessieg denkbar knapp

Schneller als Dieter Depping war auf der achten Etappe der Rallye Dakar nur der Spanier Carlos Sainz. In der Motorrad-Wertung siegte Cyril Despres.

Knapp geschlagen: Dieter Depping. Foto: AFP SID

Knapp geschlagen: Dieter Depping. Foto: AFP

Nur der überragende Spanier Carlos Sainz hat bei der Dakar Rallye den ersten Etappensieg der deutschen VW-Hoffnung Dieter Depping verhindert. Der viermalige deutsche Rallye-Meister aus Wedemark fuhr im VW Race Touareg mit seinem Berliner Beifahrer Timo Gottschalk auf der achten Etappe über 294 Wertungskilometer von Valparaiso nach La Serena in Chile auf den zweiten Platz.

Im Ziel betrug der Rückstand von Depping auf den zweimaligen spanischen Weltmeister 4:02 Minuten. VW-Markenkollege Sainz baute durch seinen vierten Tagessieg die Führung in der Gesamtwertung weiter aus. Der Spanier und sein französischer Beifahrer Michel Perin liegen nun 10:57 Minuten vor dem Südafrikaner Giniel de Villiers, der mit seinem deutschen Beifahrer Dirk von Zitzewitz (Karlshof) nur Tagesfünfter mit 10:48 Minuten Rückstand auf Sainz wurde.

In der Motorrad-Wertung liegt der Spanier Marc Coma dank eines zweiten Platzes auf der achten Etappe weiter souverän in Führung. Der KTM-Pilot, der 1:49 Minuten hinter dem Franzosen Cyril Despres am Sonntag das Ziel erreichte, führt in der Gesamtwertung mit nun 1:06:28 Stunden Vorsprung vor dem Franzosen David Fretigne. Am Montag wird die Dakar mit der neunten Etappe von La Serana nach Copiapo über 537km, davon 449 Wertungskilometer, fortgesetzt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×