Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2007

11:23 Uhr

Motorsport Rallye

Gelungenes Comeback von Loeb

Sebastien Loeb hat sich mit einem Sieg bei der Rallye Monte Carlo zurückgemeldet. Der dreimalige Weltmeister, der zuletzt wegen eines Armbruchs pausieren musste, siegte zum WM-Auftakt 2007 vor Daniel Sordo.

Sebastien Loeb ist mit einem Paukenschlag auf die Rallye-Bühne zurückgekehrt. Der dreimalige Weltmeister, der im vergangenen Jahr nach einem Armbruch bei den letzten vier WM-Läufen pausieren musste, gewann im Citroen C4 den WM-Saisonstart 2007 in Monte Carlo. Für den Franzosen war es schon der vierte Sieg bei der berühmtesten Rallye der Welt und der 29. seiner Karriere.

Loeb, der die 75. Auflage der "Monte" vom Start weg dominierte, verwies seinen Teamkollegen Daniel Sordo (Spanien) mit dem Vorsprung von 38,2 Sekunden auf Platz zwei. Dritter wurde der Vorjahressieger Marcus Grönholm (Finnland/1:22 Minuten zurück) im Ford Focus. Vier Monte-Erfolge wie der 32-jährige Loeb hatten zuvor nur drei Fahrer geschafft: Sandro Munari (Italien), Walter Röhrl (Regensburg) und Tommi Mäkinen (Finnland).

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×