Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.01.2010

20:03 Uhr

Motorsport Rallye

Rückkehr der Dakar-Rallye nach Afrika möglich

Renndirektor Etienne Lavigne hält eine Rückkehr der Dakar-Rallye nach Afrika für möglich: "Die Chancen stehen 50:50."

Rückkehr nach Afrika möglich: Dakar-Rallye-Direktor Etienne Lavigne. Foto: AFP SID

Rückkehr nach Afrika möglich: Dakar-Rallye-Direktor Etienne Lavigne. Foto: AFP

Die Dakar-Rallye wird 2011 möglicherweise wieder von Südamerika nach Afrika zurückkehren. Dies erklärte Renndirektor Etienne Lavigne am Freitag in einem Interview mit der französischen Nachrichtenagentur afp. Auf die Frage, wie hoch er die Chance auf einen Verbleib der Rallye in Südamerika einschätzt, erkärte Lavigne: "Die Chancen stehen 50:50. Wenn wir von hier weggehen, dann in Afrikas Norden nach Tunesien, Libyen und Ägypten. Weiter südlich in den Niger und den Tschad ist kompliziert. Eine Rückkehr nach Westafrika ist unter den aktuellen Umständen kaum denkbar."

Die Dakar-Rallye war 2008 in Westafrika nach Terrordrohungen abgesagt worden. Daraufhin hatte der Veranstalter ASO die Dakar nach Argentinien und Chile verlegt. Bei der Premiere 2009 feierte VW einen Doppelsieg und gewann zudem als erster Hersteller mit einem Diesel-Fahrzeug. Am Samstag startet die zweite Austragung in Südamerika mit der ersten Etappe.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×