Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2007

15:45 Uhr

Motorsport Rallye

Verpatzter Dakar-Rallye-Auftakt für Kleinschmidt

Zum Auftakt der Rallye Dakar lief es für Jutta Kleinschmidt im BMW X3 nicht rund. Die Siegerin von 2001 kam wegen Problemen mit der Batterie fast eine halbe Stunde hinter Überraschungssieger Carlos Sousa ins Ziel.

Probleme mit der Batterie haben Jutta Kleinschmidt im BMW X3 den Auftakt bei der Rallye Dakar verdorben. Ein gestürzter Motorradfahrer brachte die Siegerin von 2001 ins Straucheln, als sie mit ihrem BMW X3 nach 70 Kilometern eine Vollbremsung hinlegen musste. Dabei ging der Motor aus und sprang durch ein Problem mit der Batterie nicht mehr an. Für die Strecke von Lissabon nach Portimao im Süden Portugals brauchte die Kölnerin fast eine halbe Stunde länger als Überraschungssieger Carlos Sousa.

Der portugiesische Lokalmatador im Race Touareg zwei aus dem Lagos Team führt nach den ersten 464km (117 Wertungs-Kilometer) in 1:20:38 Stunden vor vier weiteren Volkswagen. Hinter Sousa liegt VW-Werksfahrer Giniel de Villiers (Südafrika/1:23:09), der im Vorjahr Gesamt-Zweiter wurde, vor den zeitgleichen Carlos Sainz (Spanien) und Ari Vatanen (Finnland) in 1:23:16.

Kleinschmidt bleibt trotz ihres Pechs "weiterhin optimistisch. Das Rennen ist noch sehr lang." Die Kölnerin liegt mit einer Zeit von 1:48:27 allerdings nicht unter den Top 40.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×