Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2017

15:41 Uhr

Unfall auf Sizilien

Zwei Menschen sterben bei Autorallye

Nach einem tödlichen Unfall wurde eine Autorallye auf Sizilien vorzeitig beendet. Ein italienischer Rennfahrer und ein Streckenposten kamen ums Leben. Es ist nicht der erste schreckliche Vorfall bei der Rallye.

Ein Autorennen auf Sizilien endete für einen italienischen Fahrer tödlich. obs

Rallye

Ein Autorennen auf Sizilien endete für einen italienischen Fahrer tödlich.

PalermoBei der Autorallye Targa Florio auf Sizilien sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Neben einem Streckenposten sei der italienische Pilot eines teilnehmenden Wagens gestorben, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Freitag. Das Auto war bei einer Spezialprüfung von der Straße abgekommen. Der Beifahrer sei mit Verletzungen ins Krankenhaus gekommen. Nach dem tödlichen Unfall sei das Rennen abgebrochen worden, das noch bis Sonntag dauern sollte.

Es ist nicht der erste tödliche Unfall, der während der Rallye auf Sizilien passiert. 2012 war der britische Co-Pilot Gareth Roberts gestorben. Sein Wagen war ebenfalls von der Piste abgekommen, gegen eine Leitplanke gekracht und hatte sich überschlagen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×