Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2012

10:51 Uhr

Zuschauerumfrage

Formel 1 im TV knapp hinter Fußball und Olympia

VonThomas Mersch

Sportinteressierte schauen am liebsten Fußball und die Olympischen Spiele im Fernsehen. Die Formel 1 kommt einer Umfrage zufolge auf Platz drei - weit vor dem allgemeinen Motorsport.

Ohne die Formel 1 würde der Motorsport ein trostloses Dasein in der TV-Zuschauergunst fristen. dpa

Ohne die Formel 1 würde der Motorsport ein trostloses Dasein in der TV-Zuschauergunst fristen.

Was ist der Unterschied zwischen Motorsport und der Formel 1? 22 Prozentpunkte. Laut einer Umfrage der Sponsoringberatung Sport+Markt sind 47 Prozent der sportinteressierten TV-Zuschauer in Deutschland an dem globalen Rennzirkus interessiert - das bedeutet Rang drei auf der Beliebtheitsskala.

Die Erhebung unterstreicht die Dominanz der Königsklasse im PS-Geschäft. Motorsport generell kommt auf 25 Prozent, liegt damit allerdings noch vor Handball und Tennis. Die jüngsten Erfolge der deutschen Tennisdamen können das Fernsehpublikum hierzulande offenbar nur wenig begeistern.

Noch höher als bei der Formel 1 ist das Interesse der hiesigen TV-Zuschauer nur bei Fußball und den Olympischen Spielen mit 73 sowie 66 Prozent. Sport-Highlights trösten über das schlechte Wetter hinweg: Neben den 20 Formel-1-Rennen dieses Jahres steht nach der Fußball-EM im Juni auch Olympia auf dem Programm. Die Spiele beginnen Ende kommender Woche in London.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×