Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2012

15:52 Uhr

Mountainbikerin

Sabine Spitz macht ihre Medaillensammlung komplett

Sabine Spitz hat sich die Silbermedaille im olympischen Cross-Country-Rennen gesichert. Vier Jahre nach ihrem Olympiasieg von Peking musste sich die 40-Jährige nur der Französin Julie Bresset geschlagen geben.

Sabine Spitz bejubelt ihre Silbermedaille. dpa

Sabine Spitz bejubelt ihre Silbermedaille.

LondonNach einem Parforceritt durchs Gelände hat Sabine Spitz in einem packenden Mountainbikerennen ihre olympische Medaillensammlung vervollständigt. Die 40-Jährige aus Murg-Niederhof musste am Samstag auf dem anspruchsvollen Kurs in Hadleigh Farm lediglich Olympiasiegerin Julie Bresset aus Frankreich den Vortritt lassen und krönte mit Silber ihre Erfolgskarriere. Dritte wurde die Amerikanerin Georgia Gould.

„Ich musste hier unbedingt den zweiten Platz halten, damit ich meine Kollektion zusammen habe“, sagte Spitz lächelnd nach dem Rennen über gut 29 Kilometer. Es war nach Bronze 2004 in Athen und Gold 2008 in Peking ihr drittes Edelmetall bei Olympischen Spielen.

Die deutschen Medaillengewinner

Hockey

Gold

Die Herren-Mannschaft

Beachvolleyball

Gold

Julius Brink und Jonas Reckermann

Fechten

Silber

Britta Heidemann (Leverkusen) im Degenfechten

Bronze

Peter Joppich (Koblenz), Benjamin Kleibrink (Tauberbischofsheim), Sebastian Bachmann (Bonn) und André Weßels (Bonn) im Florettteam

Judo

Silber

Kerstin Thiele (Leipzig) in der Klasse bis 70 kg

Ole Bischof (Reutlingen) in der Klasse bis 81 kg

Bronze

Andreas Tölzer (Mönchengladbach) im Schwergewicht

Dimitri Peters (Rotenburg) in der Klasse bis 100 kg

Kanu

Gold
Sebastian Brendel (Potsdam) im Einer-Canadier auf 1.000 Meter

Peter Kretschmer und Kurt Kuschela (Potsdam) im Zweier-Canadier über 1000 Meter

Franziska Weber (Potsdam) und Tina Dietze (Leipzig) im Zweier-Kajak auf 500 Meter

Silber

Sideris Tasiadis (Augsburg) im Canadier-Slalom

Carolin Leonhardt (Mannheim), Franziska Weber (Potsdam), Katrin Wagner-Augustin (Potsdam) und Tina Dietze (Leipzig) im Vierer-Kajak auf 500 Meter

Bronze

Hannes Aigner (Augsburg) im Kajak-Slalom

Max Hoff (Essen) im Einer-Kajak auf 1.000 Meter

Martin Hollstein (Neubrandenburg) und Andreas Ihle (Magdeburg) im Zweier-Kajak auf 1.000 Meter




Leichtathletik

Gold

Robert Harting (Berlin) im Diskuswurf

Silber

David Storl (Chemnitz) im Kugelstoßen

Lilli Schwarzkopf (Rhein-Wied) im Siebenkampf

Björn Otto (Frechen) im Stabhochsprung

Christina Obergföll (Lahr) im Speerwerfen

Bronze

Raphael Holzdeppe (Kaiserslautern) im Stabhochsprung

Betty Heidler (Berlin) im Hammerwerfen

Linda Stahl (Steinheim) im Speerwerfen

Pferdesport

Gold

Michael Jung (Horb) mit Sam in der Vielseitigkeit

Michael Jung (Horb) mit Sam, Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo, Dirk Schrade (Sprockhövel) mit King Artus, Peter Thomsen (Lindewitt) mit Barny und Ingrid Klimke (Münster) mit Abraxxas in der Vielseitigkeit-Mannschaft

Silber

Helen Langehanenberg (Havixbeck) mit Damon Hill, Kristina Sprehe (Dinklage) mit Desperados, Dorothee Schneider (Framersheim) mit Diva Royal) in der Dressur-Mannschaft

Bronze

Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo in der Vielseitigkeit

Radsport

Gold

Miriam Welte (Kaiserslautern) und Kristina Vogel (Erfurt) im Bahnrad-Teamsprint

Silber

Judith Arndt (Leipzig) im Zeitfahren

Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) im Zeitfahren

Maximilian Levy (Cottbus) im Keirin

Sabine Spitz (Bad Säckingen) im Cross Country Mountainbike

Bronze

René Enders (Erfurt), Robert Förstemann (Gera), Maximilian Levy (Cottbus) im Bahnrad-Teamsprint

Rudern

Gold

Karl Schulze (Dresden), Philipp Wende (Wurzen), Lauritz Schoof (Rendsburg) und Tim Grohmann (Dresden) im Doppelvierer

Philip Adamski (Mannheim), Andreas Kuffner (Berlin), Eric Johannesen (Hamburg), Maximilian Reinelt (Ulm), Richard Schmidt (Trier), Lukas Müller (Düsseldorf), Florian Mennigen (Ratzeburg), Kristof Wilke (Radolfzell) und Steuermann Martin Sauer (Berlin) im Achter

Silber

Julia Richter (Berlin), Carina Bär (Heilbronn), Annekatrin Thiele (Leipzig) und Britta Oppelt (Berlin)

Tischtennis

Bronze

Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) im Einzel

Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Orenburg/Russland) und Bastian Steger (1. FC Saarbrücken) im Mannschaftswettbewerb

Turnen

Silber

Marcel Nguyen (Unterhaching) im Mehrkampf

Marcel Nguyen (Unterhaching) am Barren

Fabian Hambüchen (Wetzlar) am Reck

Mit ihrem tollen Auftritt erhöhte die Powerfrau aus dem Schwarzwald die deutsche Bilanz bei den London-Spielen auf 43 Medaillen. Die zweite deutsche Teilnehmerin Adelheid Morath aus Titisee-Neustadt belegte Rang 16.

Auf dem knapp eine Autostunde von London entfernt gelegenen Mountainbike-Parcours mit Blick auf die Themse-Mündung fuhr Spitz ein taktisch glänzendes Rennen. Von Beginn an war sie in der Spitzengruppe präsent. Als auf der dritten von sechs Runden vorne die Post abging, war die Badenerin dabei und setzte sich gemeinsam mit Bresset und Gould vorentscheidend ab.

In dem von Bresset diktierten Rennen ließ sich Spitz selbst von einem spektakulären Sturz auf der vierten Runde nicht beeindrucken und schüttelte kurz darauf die Amerikanerin ab. Lediglich dem Tempo der Weltmeisterin aus Frankreich vermochte sie nicht zu folgen.

Spitz hatte sich nach eigenen Worten möglicherweise vor ihrem Sturz verbremst und trug eine Schramme am Knie davon. „Ich bin über den Lenker nach vorn gefallen, das hat den Rhythmus etwas durcheinander gebracht“, schilderte sie die Szene. Silber ließ sie sich trotzdem nicht mehr nehmen.

Der Erfolg für Spitz ist umso höher zu bewerten, als sie nach ihrem Triumph in Peking eine lange Durststrecke durchleben musste. Zwei Leistenoperationen in den Jahren 2009 und 2010 sowie diverse Sturzverletzungen und Krankheiten im Vorjahr warfen sie immer wieder zurück. Sogar an ein Karriereende dachte die 40-Jährige.

Zum Glück verwarf sie diesen Gedanken. Auf dem anspruchsvollen Kurs zeigte sie ihre Klasse und belohnte sich für die harte und akribische Olympia-Vorbereitung. Im Vorfeld von London hatte Spitz, die sich im Anti-Doping-Kampf und für Jugendliche engagiert, auf einem dem Olympia-Kurs ähnelnden Gelände in Bad Säckingen trainiert. Die Runde in Hadleigh Farm gefiel ihr: „Das sind die Mountainbike-Kurse der Zukunft. Man sieht, was hier los ist, die Leute sind begeistert.“

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×