Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.07.2011

14:53 Uhr

Nach Schweden-Sieg

Deutsche Fußball-Frauen verpassen Olympia

Am Tag nach dem Viertelfinal-Aus gegen Japan setzte es den nächsten Nackenschlag für die DFB-Frauen. Durch den Halbfinaleinzug der Schwedinnen verpassten das Team von Silvia Neid die Qualifikation für Olympia 2012.

Bundestrainerin Neid versucht dem Olympia-Aus Positives abzugewinnen. Quelle: dpa

Bundestrainerin Neid versucht dem Olympia-Aus Positives abzugewinnen.

AugsburgDeutschland ist erstmals nicht für Olympia qualifiziert. Die Schwedinnen lösten mit dem 3:1-Sieg über Australien nicht nur das WM-Ticket für die Runde der letzten Vier. Auch die Qualifikation für London 2012 ist damit perfekt. Außerdem spielen WM-Halbfinalist Frankreich und Gastgeber England als europäische Vertreter bei Olympia.

Bundestrainerin Silvia Neid sieht das Olympia-Aus jedoch gelassen: „Das bedeutet, dass wir nun eineinhalb Jahre Zeit haben, um uns auf die EM 2013 vorzubereiten. Unser Ziel muss es sein, bei der EM vorne dabei zu sein. Dass wir nicht bei Olympia dabei sind, wird der Entwicklung im Frauenfußball nicht schaden.“

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Horseman

12.07.2011, 15:12 Uhr

Bundestrainerin Neid muß sofort zurücktreten.
Jeder drittklassige Jugendtrainer wäre weitergekommen.
Spielfreude vermitteln, ein-und auwechseln, Taktik und Übersicht unterirdisch.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×