Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2014

06:12 Uhr

Olympia-Vorschau

Kampfansage der deutschen Wintersportler

Gegen Ende der goldenen Olympia-Woche sind die Medaillenchancen der Deutschen am Freitag zwar geringer als sonst. Doch sowohl die Skeleton-Pilotinnen als auch die Langläufer sagen der Konkurrenz den Kampf an.

Trotz Rückstand voller Kampfeslust: Anja Huber. Reuters

Trotz Rückstand voller Kampfeslust: Anja Huber.

Biathlon 15 km, Damen (15 Uhr): Jetzt fällt auch noch Andrea Henkel aus. Nach den öffentlichen Rücktrittsgedanken von Chef-Bundestrainer Uwe Müssiggang muss nun ausgerechnet die derzeit beste deutsche Biathletin für das olympische Einzelrennen passen. Die WM-Zweite des Vorjahres lässt den Klassiker aus, um in den letzten Olympia-Rennen ihrer Karriere in Krasnaja Poljana wieder fit zu sein. Evi Sachenbacher-Stehle, Franziska Preuß, Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier sind dagegen fit. Favoriten auf Gold sind aber andere. Vancouver-Siegerin Tora Berger aus Norwegen könnte auch diesmal wieder vorne landen. Beim Kampf um die Krone muss sie vor allem die Angriffe der Weißrussin Darja Domratschewa und der Tschechin Gabriela Soukalova abwehren.

Eiskunstlauf, Herren - Kür (16 Uhr): Ohne Superstar Jewgeni Pluschenko fällt die Entscheidung in der Kür der Eiskunstläufer. Der Russe musste wegen einer Rückenverletzung unmittelbar vor dem Kurzprogramm am Donnerstag aufgeben. Anwärter sind stattdessen Patrick Chan (Kanada), Yuzuru Hanyu (Japan) und Javier Fernandez (Spanien). Aus Deutschland ist der Berliner Peter Liebers dabei.

Skeleton, Frauen (13.30 Uhr): Die deutschen Skeleton-Pilotinnen haben kaum noch Medaillenchancen. Nach zwei von vier Durchgängen liegt Anja Huber mit deutlichem Rückstand auf Rang sieben. Sophia Griebel kam zunächst auf Rang neun, Marion Thees wurde Zehnte. Die Berchtesgadenerin Huber liegt 1,41 Sekunden hinter der führenden Weltcup-Gesamtsiegerin Elizabeth Yarnold aus Großbritannien. Auf die drittplatzierte Russin Jelena Nikitina fehlen ihr mehr als acht Zehntelsekunden. „Mit olympischen Aufholjagden kenne ich mich aus“, sagte Huber, die in Vancouver 2010 im letzten Lauf noch Bronze geholt hatte. Zweite vor den beiden abschließenden Durchgängen ist Noelle Pikus-Pace aus den USA.

Langlauf - 15 km, Herren (11 Uhr): Der zweimalige Skilanglauf-Weltmeister Axel Teichmann führt das deutsche Aufgebot beim olympischen Klassik-Rennen an. Neben dem 34-Jährigen hat Bundestrainer Frank Ullrich auch Jens Filbrich, Tim Tscharnke und Hannes Dotzler nominiert. „Ich gehe mit dem Anspruch ins Rennen, um die Medaillen zu laufen, und denke, dass ich dazu auch in der Lage bin“, sagt Teichmann. Die Gold-Anwärter heißen Martin Sundby, Eldar Rönning (beide Norwegen), Marcus Hellner (Schweden), Alexej Poldoranin (Kasachstan) und Dario Cologna (Schweiz).

Alle Termine und Entscheidungen finden Sie in unserem Olympia-Special.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×