Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.02.2014

12:54 Uhr

Olympischer Riesenslalom

Neureuther Achter – Ligety gewinnt

Felix Neureuther zeigt fünf Tage nach seinem Autounfall einen starken Auftritt im Riesenslalom. Doch aus der erhofften Medaille wird nichts. Fünf weitere Entscheidungen stehen an diesem Mittwoch an.

Felix Neureuther startet trotz seines Autounfalls im Riesenslalom. Reuters

Felix Neureuther startet trotz seines Autounfalls im Riesenslalom.

Krasnaja PoljanaFelix Neureuther und Fritz Dopfer haben im Riesenslalom olympisches Edelmetall verpasst. Bei den Winterspielen von Sotschi fuhr Neureuther am Mittwoch nur fünf Tage nach seinem Autounfall auf Platz acht - 0,66 Sekunden fehlten zu Bronze. Dopfer kam auf Rang zwölf. Olympiasieger wurde Weltmeister Ted Ligety. Der US-Skirennfahrer lag 0,48 Sekunden vor dem Franzosen Steve Missilier. Dessen Landsmann Alexis Pinturault belegte Platz drei.

Überraschend ohne Riesenslalom-Edelmetall blieb Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher: Auf Platz vier hatte der Österreicher drei Zehntelsekunden Rückstand auf den Bronze-Rang.

„Es war wirklich nicht einfach zu fahren. Ich hab's probiert zu attackieren, aber man merkt schon, dass ich die letzten fünf Tage nur gelegen bin“, sagte Neureuther im ZDF mit Blick auf sein Schleudertrauma, die lädierte Nackenmuskulatur und zwei geprellte Rippen. Im Slalom am Samstag will der 29-Jährige „auf jeden Fall“ antreten. Stefan Luitz hatte im ersten Durchgang trotz Klasse-Zeit am letzten Tor eingefädelt.

Langlauf - Team-Sprint klassisch, Damen (12.45 Uhr): Auch bei den zeitgleich startenden Damen gehört das deutsche Paar Stefanie Böhler und Denise Herrmann nicht zu den Topmannschaften. Die Favoritinnen kommen aus Norwegen, Schweden, Finnland und Polen.

Langlauf - Team-Sprint klassische, Herren (13.15 Uhr): Um die vorderen Plätze werden Tim Tscharnke und Hannes Dotzler wohl nicht mitfahren können. Im Team-Sprint der Herren wollen die Norweger ihren Titel verteidigen. Chancen auf eine Medaille rechnen sich auch Schweden, Finnland und Russland aus.

Eisschnelllauf - 5000 Meter, Damen (14.30 Uhr): Trotz anhaltender Formschwäche zählt Deutschlands erfolgreichste Wintersport-Athletin über 5000-Meter zum erweiterten Favoritenkreis. Kann Claudia Pechstein ihre Krise beenden und verhindern, dass die Eisschnellläufer erstmals seit 50 Jahren ohne Medaille bleiben? Pechsteins ärgste Konkurrentinnen sind Martina Sablikova aus Tschechien sowie die Niederländerinnen Ireen Wüst und Yvonne Nauta.

Biathlon - Mixed-Staffel, 2x6 plus 2 x 7,5 Kilometer (15.30 Uhr): Die deutschen Starterinnen Evi Sachenbacher-Stehle, Andrea Henkel (Laura Dahlmeier), Arnd Peiffer (Christoph Stephan) und Erik Lesser (Daniel Böhm) werden es schwer haben, um die Medaillenränge mitzufahren. Zu unkonstant waren Deutschlands Biathleten bei den bisherigen Wettkämpfen. Zu den Favoriten gehören einmal mehr die Teams aus Norwegen, Russland, Frankreich und Tschechien.

Zweierbob, Frauen (17.15 Uhr): Deutschland Bob-Pilotinnen wollen besser abschneiden als die Herren. Zur Halbzeit haben sie bereits enttäuscht, die Chancen auf einen Sieg sind für Sandra Kiriasis und Franziska Fritz nur noch sehr gering. Favorisiert sind stattdessen Kaillie Humphries aus Kanada, Elana Meyers und Jamie Greubel aus den USA. Weitere deutsche Starterinnen sind Cathleen Martini/Christin Senkel und Anja Schneiderheinze/Stephanie Schneider.

Alle Entscheidungen können Sie im Olympia-Liveticker verfolgen:
zur Desktop-Version
zur Mobil-Version

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Pittbull

19.02.2014, 10:41 Uhr

Nachdem er sich nach diesem Unfall von Dr. Müller Wohlfahrt (googeln) hat behandeln lassen, liegt eine Medaille drinn.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×