Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2012

20:08 Uhr

Preiswucher vor EM

Viele Hotelzimmer in Polen immer noch frei

Die Hotelbesitzer in Polen wollten aus der Europameisterschaft Profit schlagen. Doch der Plan ging nicht auf: Kaum jemand wollte die überhöhten Zimmerpreise zahlen. Nun versuchen die Hoteliers ihre Zimmer loszuwerden.

In der Innenstadt von Warschau hängt ein großes EM-Plakat vor dem Kulturpalast. Noch immer sind viele Hotelzimmer in der Stadt zu haben - im Internet sogar zu günstigen Preisen. dapd

In der Innenstadt von Warschau hängt ein großes EM-Plakat vor dem Kulturpalast. Noch immer sind viele Hotelzimmer in der Stadt zu haben - im Internet sogar zu günstigen Preisen.

Mit überhöhten Zimmerpreisen hofften zahlreiche Hoteliers in Polen zur Fußball-Europameisterschaft auf einen ordentlichen Profit. Doch die Rechnung ging offenbar nicht auf: Gut zwei Wochen vor Beginn des Turniers sind noch zahlreiche Zimmer frei, berichtete die Zeitung „Rzeczpospolita“ am Donnerstag. „Je näher die Europameisterschaft rückt, desto mehr Hotels melden sich bei uns mit freien Zimmern“, zitierte die Zeitung Dariusz Palecki, einen der Organisatoren der Buchungszentrale für Fans.

Viele Hotels hatten ihre Zimmerkontingente während der EM-Zeit zu einem vielfach höheren Preis angeboten. Nun tauchen genau diese Hotels als „No name“-Angebote in den Listen des Organisatorenportals „Polishpass“ auf. So sollen vor allem jene Gäste nicht vor den Kopf gestoßen werden, die überteuerte Angebote gebucht hatten, hieß es. Inzwischen seien etwa in Breslau Zimmer günstiger zu bekommen als im vergangenen Juni.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×