Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.08.2012

22:23 Uhr

Sechstes Gold für Deutschland

Hartings historischer Sieg

Eine Deutschland-Flagge um die Hüften auf der Hürdenstrecke: Diskuswerfer Robert Harting genoss seinen historischen Triumph ausführlich. Dabei lief es im Wettbewerb noch alles andere als optimal für den Berliner.

Ziel erreicht

Harting holt Diskus-Gold

Ziel erreicht: Harting holt Diskus-Gold

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

LondonGold, endlich Olympia-Gold! Mit einem Urschrei schleuderte Diskus-Herkules Robert Harting die Zwei-Kilo-Scheibe auf 68,27 Metern - im fünften Versuch war dem Weltmeister damit der entscheidende Konter gelungen. Der 27-jährige Berliner hielt am Dienstagabend dem enormen Erfolgsdruck im größten Wettkampf seines Lebens stand und triumphierte nach zwölf Jahren als erster deutscher Leichtathlet bei Olympischen Spielen. „Es war echt spannend, auf jeden Fall. Ich bin selbst ein bisschen überrascht. Selbst der Siegeswurf war alles andere als optimal“, kommentierte Harting.

Mit sieben PS im Arm und einer Abwurfgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern schnellte sein Diskus beim Siegeswurf in den Londoner Nachthimmel. Die Vorgabe des 2,01 Meter großen Athleten konnte in einem dramatischen Finale auch der bis dahin mit 68,18 Metern führende Iraner Ehsan Hadadi nicht mehr überbieten.

Die deutschen Medaillengewinner

Hockey

Gold

Die Herren-Mannschaft

Beachvolleyball

Gold

Julius Brink und Jonas Reckermann

Fechten

Silber

Britta Heidemann (Leverkusen) im Degenfechten

Bronze

Peter Joppich (Koblenz), Benjamin Kleibrink (Tauberbischofsheim), Sebastian Bachmann (Bonn) und André Weßels (Bonn) im Florettteam

Judo

Silber

Kerstin Thiele (Leipzig) in der Klasse bis 70 kg

Ole Bischof (Reutlingen) in der Klasse bis 81 kg

Bronze

Andreas Tölzer (Mönchengladbach) im Schwergewicht

Dimitri Peters (Rotenburg) in der Klasse bis 100 kg

Kanu

Gold
Sebastian Brendel (Potsdam) im Einer-Canadier auf 1.000 Meter

Peter Kretschmer und Kurt Kuschela (Potsdam) im Zweier-Canadier über 1000 Meter

Franziska Weber (Potsdam) und Tina Dietze (Leipzig) im Zweier-Kajak auf 500 Meter

Silber

Sideris Tasiadis (Augsburg) im Canadier-Slalom

Carolin Leonhardt (Mannheim), Franziska Weber (Potsdam), Katrin Wagner-Augustin (Potsdam) und Tina Dietze (Leipzig) im Vierer-Kajak auf 500 Meter

Bronze

Hannes Aigner (Augsburg) im Kajak-Slalom

Max Hoff (Essen) im Einer-Kajak auf 1.000 Meter

Martin Hollstein (Neubrandenburg) und Andreas Ihle (Magdeburg) im Zweier-Kajak auf 1.000 Meter




Leichtathletik

Gold

Robert Harting (Berlin) im Diskuswurf

Silber

David Storl (Chemnitz) im Kugelstoßen

Lilli Schwarzkopf (Rhein-Wied) im Siebenkampf

Björn Otto (Frechen) im Stabhochsprung

Christina Obergföll (Lahr) im Speerwerfen

Bronze

Raphael Holzdeppe (Kaiserslautern) im Stabhochsprung

Betty Heidler (Berlin) im Hammerwerfen

Linda Stahl (Steinheim) im Speerwerfen

Pferdesport

Gold

Michael Jung (Horb) mit Sam in der Vielseitigkeit

Michael Jung (Horb) mit Sam, Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo, Dirk Schrade (Sprockhövel) mit King Artus, Peter Thomsen (Lindewitt) mit Barny und Ingrid Klimke (Münster) mit Abraxxas in der Vielseitigkeit-Mannschaft

Silber

Helen Langehanenberg (Havixbeck) mit Damon Hill, Kristina Sprehe (Dinklage) mit Desperados, Dorothee Schneider (Framersheim) mit Diva Royal) in der Dressur-Mannschaft

Bronze

Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo in der Vielseitigkeit

Radsport

Gold

Miriam Welte (Kaiserslautern) und Kristina Vogel (Erfurt) im Bahnrad-Teamsprint

Silber

Judith Arndt (Leipzig) im Zeitfahren

Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) im Zeitfahren

Maximilian Levy (Cottbus) im Keirin

Sabine Spitz (Bad Säckingen) im Cross Country Mountainbike

Bronze

René Enders (Erfurt), Robert Förstemann (Gera), Maximilian Levy (Cottbus) im Bahnrad-Teamsprint

Rudern

Gold

Karl Schulze (Dresden), Philipp Wende (Wurzen), Lauritz Schoof (Rendsburg) und Tim Grohmann (Dresden) im Doppelvierer

Philip Adamski (Mannheim), Andreas Kuffner (Berlin), Eric Johannesen (Hamburg), Maximilian Reinelt (Ulm), Richard Schmidt (Trier), Lukas Müller (Düsseldorf), Florian Mennigen (Ratzeburg), Kristof Wilke (Radolfzell) und Steuermann Martin Sauer (Berlin) im Achter

Silber

Julia Richter (Berlin), Carina Bär (Heilbronn), Annekatrin Thiele (Leipzig) und Britta Oppelt (Berlin)

Tischtennis

Bronze

Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) im Einzel

Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Orenburg/Russland) und Bastian Steger (1. FC Saarbrücken) im Mannschaftswettbewerb

Turnen

Silber

Marcel Nguyen (Unterhaching) im Mehrkampf

Marcel Nguyen (Unterhaching) am Barren

Fabian Hambüchen (Wetzlar) am Reck

Der WM-Dritte wurde mit dieser Leistung Zweiter. Bronze ging mit 68,03 an den Esten Gerd Kanter, den Olympiasieger von Peking 2008. Als Hadadi seinen letzte Chance vergeben hatte, zerriss Harting wie bei seinen beiden Weltmeisterschaftstiteln 2009 und 2011 im Siegesrausch unter lautem Gebrüll sein Nationaltrikot. Dann hüllte er sich in eine Deutschland-Fahne und startete zur Ehrenrunde. Er hatte sogar noch Kraft, um fast einen gesamten Hürdenlauf hinzulegen. „Das ist absolut geil gerade“, sagte er im ZDF-Interview: „Ich freue mich für Deutschland und Berlin“, erklärte er strahlend im Regen.

„Das ist der Olympiasieger, auf den wir fest gebaut haben. Wie er den Druck ausgehalten hat, ist fantastisch. Es lastete der Druck einer ganzen Leichtathletik-Nation auf ihm“, sagte Thomas Kurschilgen, der Sportdirektor des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Martin Wierig aus Magdeburg kam bei seinem Olympia-Debüt mit 65,85 Metern auf den sechsten Platz. „Ich habe geschafft, was ich mir vorgenommen habe“, kommentierte er.

Vor Hartings Siegeswurf war der letzte goldene Olympia-Tag für die deutsche Leichtathletik der 29. September 2000, als in Sydney die Weitspringerin Heike Drechsler gewann. Der letzte Diskus-Olympiasieg lag noch weiter zurück: 1996 in Atlanta wurde Lars Riedel gefeiert. Davor gelang dies nur noch Rolf Danneberg (1984) und Jürgen Schult (1988).

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

L.M.

08.08.2012, 08:35 Uhr

Im Medallienspiegel sind wir auf Augenhöhe mit Kasachstan.

Das passt zu der ruinösem EUro-Ideologie und dem Wunsch der Politik Deutschland abzuschaffen. Also wofür noch Sportler beklatschen die den gleichen Geburtsfehler haben: deutsch.

Account gelöscht!

08.08.2012, 09:41 Uhr

Was bitte, haben deutsche Leichtathleten mit dem Eurodesaster zu tun? Ihr Kommentar entbehrt jedweder Logik und ist einfach nur überflüssig und dumm!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×