Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.02.2014

14:48 Uhr

Skicross

Kanada holt Gold, Deutsche verletzt

Die Kanadierin Marielle Thompson hat sich Gold im Skicross gesichert. Auf dem anspruchsvollen Parcours gewann die 21-Jährige vor Teamkollegin Kelsey Serwa. Die Deutsche Anna Wörner stürzte und verletzte sich.

Marielle Thompson: Die Kanadierin triumphiert im Skicross. AFP

Marielle Thompson: Die Kanadierin triumphiert im Skicross.

Krasnaja PoljanaMarielle Thompson ist zum Olympiasieg im Skicross gefahren. Die 21 Jahre alte Gesamtweltcup-Führende aus Kanada setzte sich am Freitag im Finale vor ihrer Teamkollegin Kelsey Serwa durch. Bronze ging an Anna Holmlund aus Schweden. Für die Französin Ophelie David blieb nach einem Sturz nur der vierte Platz. Die WM-Zweite Thompson folgt ihrer kanadischen Teamkollegin Ashleigh McIvor, die 2010 in Vancouver bei der Olympia-Premiere dieser Sportart triumphiert hatte.

Für die beiden deutschen Starterinnen war der Wettbewerb im Extreme Park von Rosa Chutor schnell beendet. Anna Wörner stürzte im Viertelfinale schwer. Nach Angaben des Deutschen Skiverbandes zog sich die 24-jährige Partenkirchenerin einen Schienbeinkopfbruch im rechten Knie. Die Verletzung werde „aktuell nicht operativ behandelt“, teilte der Deutsche Skiverband am Freitag via Twitter mit. Wörner hatte nach einem Sprung bei der Landung das Gleichgewicht nicht halten können und war aus der Piste katapultiert worden.

Zuvor war Heidi Zacher in ihrem Achtelfinale nur Dritte geworden und damit ausgeschieden. Auch andere Starterinnen stürzten auf dem schwierigen Kurs. Damit blieben die deutschen Ski-Freestyler ohne Medaille.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×