Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2005

13:59 Uhr

50 Tote seit 1979

Todesfall bei Rallye Paris-Dakar

Vier Tage nach seinem Sturz bei der 27. Rallye Dakar ist der spanische Motorradfahrer José Manuel Pérez seinen Verletzungen erlegen.

HB ALICANTE. Dies teilte die Familie des 40-Jährigen am Montag in Alicante mit. "El Carni", wie der Spanier in seiner Heimat genannt wurde, hatte am Donnerstag bei einem Sturz schwere Verletzungen erlitten.

Er wurde in ein Krankenhaus in der senegalesischen Hauptstadt Dakar gebracht. Dort wurden ihm in einer Notoperation eine Niere und die Milz entfernt. Am Sonntag wurde er mit einem Hubschrauber nach Alicante in Ostspanien verlegt. Dort verschlechterte sich sein Gesundheitszustand plötzlich.

Seit 1979 kamen bei der Rallye, die als eine der härtesten der Welt geht, etwa 50 Teilnehmer ums Leben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×