Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.12.2016

14:45 Uhr

Adidas-Konkurrent sponsert MLB

Under Armour schwingt den Baseball-Schläger

VonJoachim Hofer

Der aufstrebende US-Sportartikelriese Under Armour hat einen echten Coup landen können. Der Konzern, der besonders Adidas das Leben schwer macht, wird Ausrüster der nordamerikanischen Baseball-Liga MLB.

Die US-Baseballliga MLB ist ein dicker Fang für Under Armour. USA Today Sports

Dicker Fisch

Die US-Baseballliga MLB ist ein dicker Fang für Under Armour.

MünchenDer Adidas-Konkurrent Under Armour wird neuer Ausrüster der amerikanischen Profi-Baseballliga MLB. Vom Jahr 2020 an werde das Label aus Baltimore sämtliche 30 Teams mit Shirts, Shorts und Unterwäsche ausstatten, teilte das Unternehmen an diesem Montag mit. „Das ist ein Meilenstein für die Marke Under Armour“, sagte Gründer und Vorstandschef Kevin Plank. In der Tat: Es ist das erste Mal, dassdas Label eine der weltweit führenden Profiligen sponsert. Einzig die US-Footballliga NFL erzielt höhere Umsatz als der Publikumsliebling Baseball. Under Armour löst Majestic Athletic ab, eine in Deutschland wenig bekannte Marke aus dem Portfolio der VF Corp. Finanzielle Details nannte die Firma nicht.

Under Armour kann derzeit gute Nachrichten gebrauchen wie noch nie, denn die Erwartungen der Investoren an das börsennotierte Unternehmen sind gigantisch. Seit dem Frühjahr ist der Kurs um mehr als ein Drittel eingebrochen. Rasant bergab ging es zuletzt Ende Oktober, als Vorstandschef Kevin Plank die Quartalszahlen präsentierte. Anderswo knallen die Sektkorken, wenn der Umsatz in einem Quartal um 22 Prozent in die Höhe schießt und der Gewinn um 28 Prozent zulegt. Nicht so bei Under Armour: Für den Turnschuh-Hersteller aus Baltimore war es das schwächste Plus seit sechs Jahren.

Under Armour: Wenn 28 Prozent Gewinnplus nicht reichen

Under Armour

Wenn 28 Prozent Gewinnplus nicht reichen

Das schwächste Umsatzplus seit sechs Jahren alarmiert die Anteilseigner der amerikanischen Freizeitmarke Under Armour. Der Aktienkurs bricht brutal ein. Dabei ist das Wachstum nach wie vor gewaltig.

Entsprechend panisch reagierten die Anleger in New York. Viele Investoren befürchteten, dass es mit dem stürmischen Wachstum der Sportmarke vorbei ist. Gründer und Vorstandschef Kevin Plank versucht seither, die Bedenken zu zerstreuen: „Under Amour ist eine Wachstumsfirma“, betont der 44-Jährige unentwegt. 26 Quartale in Folge verzeichne das Unternehmen nun schon ein Umsatzplus von mehr als 20 Prozent, unterstreicht der Multi-Milliardär.

Doch den verwöhnten Investoren reicht das nicht. Ob der Deal mit der MLB jetzt die Phantasie der Börsianer anregt? Für Under Armour ist Baseball jedenfalls vertrautes Terrain. Die Marke ist schon seit fünf Jahren offizieller Schuh-Partner der MLB und sponsert mehrere Hundert Baseballspieler. Baseball ist eine der vier klassischen US-Sportarten, neben Basketball, Football und Eishockey.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×