Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2005

18:49 Uhr

Afrikaner der erwartet schwere Auftaktkontrahent

Ein perfekter Start

Leidenschaftlich und couragiert, aber auch verkrampft - so präsentierte sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft am Sonntag zum Auftakt der WM in Tunesien gegen Ägypten. Weil aber am Ende unter dem Strich ein Sieg stand, gelang dem Team von Heiner Brand ein nahezu perfekter Start ins Turnier.

HB SOUSSE. Im Auftaktspiel der Vorrundengruppe D feierte der neu formierte Olympia-Zweite in Sousse mit dem hart erkämpften 28:25 (15:13) den 20. Sieg gegen Ägypten im 25. Spiel. Mit dem Sieg verschaffte sich die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) das nötige Selbstvertrauen für die Partie gegen Brasilien am Montag (18.15 Uhr/DSF live).

"Ich bin erleichtert, ich hatte vor den Ägyptern am meisten Angst, weil es das erste Spiel war", sagte DHB- Präsident Ulrich Strombach. Der Lemgoer Florian Kehrmann, der vier Treffer beisteuerte, blickte bereits voraus: "Es war wichtig, dass wir gewonnen haben. Jetzt kommt das nächste Schlüsselspiel."

Vor rund 2100 Zuschauern in der Olympia-Halle von Sousse bot das Team von Bundestrainer Heiner Brand ohne den Hamburger Pascal Hens (Wadenzerrung) vor allem kämpferisch eine überzeugende Leistung. Im Duell des Europameisters gegen den Afrikameister waren Torsten Jansen (Hamburg/7) und der Nordhorner Holger Glandorf (5) beste deutsche Torschützen. Frank von Behren (Gummersbach) sah die Rote Karte (58.) wegen groben Foulspiels.

"Wir müssen mit vollem Einsatz die Erfahrungsdefizite ausgleichen", hatte Brand gefordert. Entsprechend leidenschaftlich und couragiert, aber auch verkrampft trat die junge deutsche Mannschaft auf. Erstmals zog sie mit 2:1 (3.) in Front, konnte sich aber erst beim 7:5 (12.) auf zwei Tore absetzen. Danach aber leistete sich der Europameister zahlreiche Fehler. Zudem trafen die Spieler bei ihren Angriffen vier Mal hintereinander nur Pfosten oder Latte. So geriet der WM-Zweite mit 7:8 (15.) in Rückstand.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×