Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2007

15:13 Uhr

Allgemein Doping

201 "Missed Tests" bestätigt

Die Nada hat gegenüber dem Sportausschuss des Deutschen Bundestages Rechenschaft über ihre Tätigkeiten aus dem Jahr 2006 abgelegt. Daraus ging hervor, dass es bei 201 Kontrollen zu Unregelmäßigkeiten kam.

Die Nationale Anti-Doping-Agentur (Nada) hat in einem Bericht an den Sportausschuss des Deutschen Bundestages mitgeteilt, dass es im Jahr 2006 bei Dopingkontrollen zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist. So soll in 201 von 4 418 Fällen bei den Trainings-Kontrollen ein so genannter "Missed Test" vorgelegen haben. "Diese hätten wir zur Prüfung den Spitzensportverbänden melden können", gestand Nada-Geschäftsführer Roland Augustin gegenüber den Abgeordneten. Dabei hatte es die Nada in den meisten Fällen versäumt, die einzelnen Sportverbände zu unterrichten. Ein Fernsehbericht hatte zuletzt sogar von 400 "Missed Tests" gesprochen.

Von den 201 "Missed Tests", bei denen Sportler nicht anzutreffen waren oder gegen die Meldepflicht verstießen, habe man die überwiegende Zahl der Athleten im Laufe der nächsten Tage noch erreicht und getestet. Nur bei 40 sei dies nicht möglich gewesen, so Augustin, der betonte: "Vom Missed Test zur Sanktionierung ist es noch ein weiter Weg." Die Entscheidung darüber obliegt der Sportgerichtsbarkeit der Verbände, die die Betroffenen anhören.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×