Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2007

21:31 Uhr

Allgemein Doping

Baumert neuer Mann an der Nada-Spitze

Die Nationale Anti-Doping-Agentur (Nada) hat einen neuen Chef: Armin Baumert wurde am Donnerstagabend in Bonn vom Nada-Vorstand zum neuen Vorsitzenden gewählt und tritt die Nachfolge von Peter Busse an.

Führungswechsel bei der Nationalen Anti-Doping-Agentur (Nada): Armin Baumert wurde am Donnerstagabend in Bonn vom neuen siebenköpfige Vorstand zum neuen Vorsitzenden gewählt. Das Gremium hatte in neuer Zusammensetzung erstmals getagt. Der frühere Leistungssport-Direktor des Deutschen Sportbundes (DSB) tritt die Nachfolge von Peter Busse an, der seit der Nada-Gründung im November 2002 an der Spitze stand und sich nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stellte.

Ende 2006 waren Baumert und Dietmar Hiersemann, ehemals im Sportministerium von Nordrhein-Westfalen für den Leistungssport zuständig, sowie Ruder-Weltmeister Sebastian Thormann vom Nada-Kuratorium als neue Mitglieder in den Vorstand für die Amtsperiode von 2007 bis 2010 gewählt worden. Der Führungsriege gehören weiterhin schon seit 2002 Dirk Clasing, Markus Hauptmann, Elisabeth Pott und Hans-Hubertus Schröder an.

Vor der Neubesetzung des Vorstandes im Dezember waren neben Busse auch Theo Rous sowie die frühere Weltklasse-Hochspringerin Heike Henkel freiwillig ausgeschieden. Busse hatte unter anderem aufgegeben, weil bei der Nada-Gründung von einem Stiftungskapital von rund 50 Mill. Euro und einem Jahresbudget von etwa 2,5 Mill. Euro ausgegangen worden war. Derzeit jedoch verfügt die Nada über ein Jahres-Budget von nur 1,3 Mill. Euro, und das Stiftungskapital liegt bei lediglich 8,6 Mill. Euro.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×