Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.04.2006

22:18 Uhr

American Football NFL Europe

Rhein Fire nicht zu stoppen

Die Footballer von Rhein Fire Düsseldorf haben in der NFL Europe den vierten Sieg im vierten Spiel gefeiert. Nach dem 31:21 gegen die Hamburg Sea Devils bleiben die Düsseldorfer Tabellenführer.

Rhein Fire Düsseldorf ist in der NFL Europe derzeit das Maß der Dinge. Die Düsseldorfer bezwangen am vierten Spieltag das sieglose Schlusslicht Hamburg Sea Devils 31:21 (0:7, 7:7, 7:0, 17:7) und führen die Liga mit vier Siegen vor den Amsterdam Admirals an. Die Niederländer setzten sich 38:31 (7:7, 14: 14, 14:0, 3:10) bei Berlin Thunder durch und haben nun 3:1-Siege auf dem Konto. Zudem feierte Ex-World-Bowl-Sieger Frankfurt Galaxy einen 21:14 (0:0, 14:7, 0:0, 7:7)-Erfolg gegen die Cologne Centurions.

Favorit Rhein Fire tat sich gegen die Hanseaten lange Zeit schwer. Erst in den Schlussminuten konnten sich die Gastgeber vor 18 324 Besuchern entscheidend absetzen.

Vor 11 443 Zuschauern im Berliner Olympiastadion kassierten die Gastgeber unterdessen ihre zweite Heimniederlage. Überragender Akteur bei den Gästen war Chad Lucas mit vier Touchdowns. Frankfurt verbesserte sich durch den zweiten Saisonsieg auf Platz drei. 23 125 Zuschauer verfolgten die bis in die Schlussphase ausgeglichene Partie.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×