Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.04.2006

22:12 Uhr

Basketball Bundesliga

Alba untermauert Tabellenführung

Alba Berlin hat die Tabellenführung in der Basketball-Bundesliga gefestigt. Die Hauptstädter siegten bei Schlusslicht Braunschweig 75:70. Der Tabellendritte Köln unterlag im rheinischen Derby Bonn mit 80:87.

Der siebenmalige deutsche Meister Alba Berlin ist weiterhin Primus der Basketball-Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Henrik Rödl kam bei Schlusslicht BS/Energy Braunschweig zu einem 75:70 (37:37)-Erfolg und führt die Liga mit 48:8 Punkten vor Titelverteidiger GHP Bamberg (44:10) an. Der Tabellendritte Rheinenergie Köln (40:18) unterlag am 29. Spieltag unterdessen im rheinischen Derby bei den Telekom Baskets Bonn 80:87 (50:44). Die Bonner wahrten mit 30:28 Zählern ihre Play-off-Chance.

Auch TBB Trier (30:26) liegt nach einem 105:91 (57:44) gegen die Giessen 46ers (22:36) auf Play-off-Kurs. Dabei stellte Chuck Eidson mit 41 Punkten einen Saisonrekord in der Liga auf und löste den Leverkusener Gordon Geib (35 Punkte) ab.

Aufsteiger Eisbären Bremerhaven ist hingegen nach einem 76:70 (36:33) gegen die BG Karlsruhe mit 38:20 Zählern Vierter. Die Gäste (18:40) bleiben im Tabellenkeller. Endgültig die Play-offs erreicht haben die Artland Dragons Quakenbrück (32:26) nach einem 92:74 (47:31) gegen Ex-Meister Deutsche Bank Skyliners Frankfurt (18:40), der weiterhin in Abstiegsgefahr schwebt.

EWE Baskets Oldenburg (30:28) muss unterdessen nach dem 74:78 (44:42) gegen ENBW Ludwigsburg (30:28) um die Play-off-Teilnahme bangen. Es war die achte Niederlage in den vergangenen neun Spielen der Gastgeber.

Braunschweig (14:42) hielt vor 3 000 Besuchern gegen den Favoriten lange mit, besitzt nach der 21. Niederlage im 28. Spiel trotz einer ausstehenden Nachholpartie aber nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Bei Berlin kam Mike Penberthy auf 19 Zähler.

Vor 3 500 Zuschauern in der ausverkauften Halle in Bonn drehten die Gastgeber die Partie dank des überragenden Andrew Wisniewski. Der US-Amerikaner erzielte 30 Punkte.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×