Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2006

20:26 Uhr

Basketball Bundesliga

"Albatrosse" wieder ganz die Alten

Alba Berlin hat die Pleite gegen die Eisbären Bremerhaven anscheinend gut verdaut und in der Basketball-Bundesliga den dritten Sieg in Serie gelandet. Der Tabellenführer schlug die Walter Tigers Tübingen 93:74.

Alba Berlin dominiert die Basketball-Bundesliga weiter nach Belieben. Nach der ersten Niederlage gegen die Eisbären Bremerhaven haben die Albatrosse den dritten Sieg in Serie gelandet und stehen einsam an der Tabellenspitze. Gegen die Walter Tigers Tübingen kamen die "Albatrosse" am 17. Spieltag zu einem 93:74 (36:36)-Erfolg und weisen nun 26:2 Punkte auf. Berlin baute den Vorsprung auf Bremerhaven zumindest vorübergehend auf vier Zähler aus. Der norddeutsche Verfolger kann zwar am Sonntag (17.00 Uhr) mit einem Sieg bei ENBW Ludwigsburg nachziehen, allerdings hat Alba noch zwei Nachholspiele zu absolvieren.

Meister GHP Bamberg (22:8) zog unterdessen nach Punkten mit den Eisbären gleich, stand beim knappen 71:69 (42:29)-Erfolg bei der BG Karlsruhe jedoch am Rande einer Niederlage. Die EWE Baskets Oldenburg festigten durch einen 92:89 (50:44)-Heimsieg über die Telekom Baskets Bonn den vierten Platz.

Köln hält Kontakt nach oben

Pokalsieger Rheinenergie Köln bezwang Schlusslicht BS Energy Braunschweig 85:60 (37:29) und hielt damit den Anschluss zur Spitzengruppe. Die Niedersachsen dagegen müssen weiter auf den vierten Saisonerfolg warten. Die Giessen 46ers hielten durch ein 90:84 (50:40) gegen die sellbytel baskets Nürnberg Sichtkontakt zu den Play-off-Rängen.

In Berlin sahen 6 505 Zuschauer eine Partie auf niedrigem Niveau. Die Gäste hielten lange Zeit mit und mussten sich der Stärke der "Albatrosse" erst im letzten Viertel beugen. Center Jovo Stanojevic war mit 20 Punkten bester Werfer der Berliner, auf Tübinger Seite erzielte Guard Igor Perovic ebenfalls 20 Zähler.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×