Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.04.2006

08:36 Uhr

Basketball College

Joakim Noah setzt Florida die College-Krone auf

Joakim Noah hat die Universität von Florida zum Titelgewinn im US-amerikanischen College-Basketball geführt. Der Sohn des früheren Tennisstars Yannick Noah war mit 16 Punkten bester Werfer beim 73:57 über die Ucla.

Vater Yannick wusste als Tennisprofi eindrucksvoll mit der Filzkugel umzugehen, für seinen Sohn Joakim Noah ist der Basketball das Lebenselixier. Jetzt hat sich Noah junior die Krone im US-College-Basketball aufgesetzt. Der 21-Jährige konnte sich mit der Universität von Florida im Finale der National Collegiate Athletic Association (Ncaa) 73:57 gegen die Universität von Los Angeles (Ucla) durchsetzen.

Als "Most Outstanding Player" gefeiert, steuerte Noah als bester Werfer der Florida Gators 16 Punkte und neun Rebounds zum ersten nationalen Titel seiner Universität bei. Zudem gelang dem Youngster mit sechs Blocks ein Ncaa-Rekord.

"Unglaubliches Gefühl"

Während Florida sich erstmals über die Krone im US-amerikanischen College-Basketball freuen durfte, verlor die Ucla als elfmaliger Titelträger erst zum zweiten Mal das Ncaa-Championship-Game.

"Das Gefühl ist unglaublich", jubelte ein strahlender Joakim Noah nach dem größten Erfolg seiner noch jungen Karriere. "Das ist das Beste, was mir je in meinem Leben passiert ist. Man arbeitet als ganzes Team so hart für diese Momente, aber sie sind es wert."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×