Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2007

19:55 Uhr

Basketball Europapokal

Alba löst Achtelfinalticket trotz Niederlage

Alba Berlin hat trotz eines 82:95 (44:48) gegen Hapoel Migdal im Uleb-Cup das Ticket fürs Achtelfinale gelöst. Derweil kamen die Brose Baskets Bamberg zu einem wertlosen 70:58 (29:30) Sieg gegen Gran Canaria.

Trotz einer 82:95 (44:48)-Niederlage am zehnten Spieltag des Uleb-Cups beim israelischen Vertreter Hapoel Migdal Jerusalem steht Alba Berlin zum ersten Mal seit sechs Jahren in der zweiten Runde eines europäischen Wettbewerbs. Der Tabellenführer der Basketball-Bundesliga profitierte dabei vom Patzer des Mitkonkurrenten Ooostende und erreichte mit vier Siegen auf dem Konto in der Gruppe C den vierten Platz, der zum Weiterkommen berechtigt.

Schützenhilfe von Montepaschi Siena

Ausschlaggebend für das Erreichen des Achtelfinales der Berliner war das gleichzeitige 62:73 des belgischen Meisters BC Telindus Oostende beim italienischen Tabellenführer Montepaschi Siena. Für den deutschen Pokalsieger und Vizemeister trafen Kapitän William Avery und Julius Jenkins mit jeweils 17 Punkten am besten.

Die Brose Baskets Bamberg verbuchten dagegen einen wertlosen Erfolg: Bereits vor dem 70:58 (29:30) gegen Gran Canaria war das Team von Trainer Dirk Bauermann ohne Chance auf den Einzug in die Runde der letzten 16. Vor 6 500 Zuschauern in Bamberg war Darren Fenn mit 23 Punkten maßgeblich am dritten Sieg der Gastgeber im zehnten Spiel in der Gruppe A beteiligt.

Die Auslosung für die Runde der letzten 16 findet am kommenden Freitag (13 Uhr) in Barcelona statt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×