Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2008

10:32 Uhr

Basketball NBA

Kidd-Gala zu wenig für die Nets

Jason Kidd hat zum dritten Mal in Folge in der NBA einen "Triple Double" hingelegt. Die deutliche 99:115-Pleite seiner New Jersey Nets gegen die Charlotte Bobcats konnte er damit nicht verhindern.

Der Alltag von Jason Kidd in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA nimmt immer frustrierendere Ausmaße an. Der Guard der New Jersey Nets kann spielen, wie er will - seine Truppe kommt aus dem trüben Mittelmaß nicht heraus. Im Auswärtsspiel bei den Charlotte Bobcats legte Kidd zum dritten Mal in Folge einen "Triple Double", also dreistellige Werte in Punkten, Rebounds und Assists, hin - dies war in den vergangenen zehn Jahren keinem Spieler gelungen. Dumm nur, dass die Nets auch alle drei Spiele verloren - diesmal sogar deutlich mit 99:115. Dementsprechend frustriert war dann auch Kidd: "Der Triple Double bedeutet mir nichts, wenn wir nicht gewinnen."

Die Bobcats hatten allerdings auch Unterstützung von allerhöchster Stelle: Der einstige Superstar Michael Jordan, seines Zeichens Mit-Eigentümer der Franchise, kreuzte in der Kabine auf und nahm die Truppe ins Gebet. Mit Erfolg: Es war der erste Sieg nach zuletzt drei Pleiten in Folge. "Immer wenn wir gewinnen, ist er glücklich", wusste Charlottes Raymond Felton. Jordan selbst ging den Reportern beharrlich aus dem Weg. Neben Jordan waren Jason Richardson (25 Punkte) und Gerald Wallace (21 Punkte, elf Rebounds) die Matchwinner.

Die Spiele des Tages in der Übersicht:

Philadelphia 76ers - Milwaukee Bucks 83:87, Washington Wizards - Houston Rockets 84:92, Charlotte Bobcats - New Jersey Nets 115:99, Cleveland Cavaliers - Seattle Supersonics 95:79, Memphis Grizzlies - Los Angeles Lakers 101:117, Minnesota Timberwolves - Miami Heat 101:91, Chicago Bulls - New York Knicks 100:105, Utah Jazz - Indiana Pacers 111:89, Sacramento Kings - Orlando Magic 104:100

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×