Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2011

11:14 Uhr

Basketball NBA

Lakers verlieren trotz 38 Punkten von Bryant

NBA-Klub Los Angeles Lakers hat eine bittere Heimniederlage kassiert. Der Titelverteidiger verlor gegen die Sacramento Kings mit 95:100.

Kobe Bryant erzielte 38 Punkte, dennoch verloren die Lakers. Foto: SID Images/pixathlon SID

Kobe Bryant erzielte 38 Punkte, dennoch verloren die Lakers. Foto: SID Images/pixathlon

Trotz 38 Punkten von Superstar Kobe Bryant haben die Los Angeles Lakers eine bittere Heimpleite nicht verhindern können. Der Titelverteidiger und Spitzenreiter der Pacific Division unterlag Schlusslicht Sacramento Kings 95:100 und kassierte damit die 14. Saisonniederlage. "Kobe hat in der ersten Hälfte soviel gemacht, da haben ihm die anderen im Rest des Spiel fast nur noch zugeschaut", sagte Lakers-Coach Phil Jackson.

Mit seiner Punkteausbeute war Kobe Bryant, der bei der Fanwahl zum Allstar-Spiel am 20. Februar in Los Angeles die meisten Stimmen aller Spieler erhielt, am Freitagabend aber nur die Nummer drei. Während Lebron James seine Miami Heat mit 39 Zählern zu einem 88:87-Erfolg gegen die Detroit Pistons führte, nutzten den Orlando Magic auch 40 Punkte und 15 Rebounds von Dwight Howard nichts. Am Ende stand ein 90:99 bei den Chicago Bulls.

Seine höchste Saison-Niederlage kassierte das Topteam des Ostens. Rekordmeister Boston Celtics musste sich bei den Phoenix Suns nach einem schwachen ersten Viertel (16:30) deutlich mit 71:88 geschlagen geben und ging zum elften Mal in der laufenden Saison als Verlierer vom Parkett. Kevin Garnett kam als bester Celtics-Akteur auf 18 Punkte und neun Rebounds. Bei den Suns überragte der polnische Center Marcin Gortat mit 19 Punkten und 17 Rebounds.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×