Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2011

12:12 Uhr

Basketball NBA

Yao Ming droht nach Operation das Karriereende

Dem chinesischen Basketballstar Yao Ming von den Houston Rockets droht das Karriereende. Nach einer Operation am linken Fuß steht dem 2,29m großen Hünen eine lange Reha bevor.

Yao Ming (r.) im Duell mit Chris Bosh bei den Olympischen Spielen 2008. Foto: SID Images/Firo SID

Yao Ming (r.) im Duell mit Chris Bosh bei den Olympischen Spielen 2008. Foto: SID Images/Firo

Der chinesische Basketballstar Yao Ming von den Houston Rockets hat sich am Donnerstag einer Operation an seinem linken "Problemfuß" unterzogen. Der Eingriff, den Houstons Teamarzt Tom Clanton vornahm, könnte möglicherweise das Karriereende für den 2,29m großen Hünen bedeuten. "Ich weiß, dass mir erneut eine lange Reha bevorsteht. Die Zeit werde ich nutzen, um mir Gedanken über meine Zukunft zu machen und eine Entscheidung zu treffen", sagte der 30-Jährige.

Zur Stabilisierung des verletzten Knöchels wurden dem siebenmaligen All-Star mehrere Schrauben eingesetzt. Laut Auskunft der Ärzte muss der Center mit einer Pause von mindestens sieben bis zehn Monaten rechnen. Yao Ming plagt sich seit langem mit Verletzungsproblemen herum. In der laufenden Saison der nordamerikanischen Profiliga NBA kam der chinesische Nationalheld nur fünfmal zum Einsatz.

Am 10. November hatte sich Yao Ming bei der 91:98-Niederlage der Rockets gegen die Washington Wizards einen Ermüdungsbruch im linken Fuß zugezogen. Yao Ming hatte seinen Vertrag bei den Rockets Ende Juni verlängert und wird in dieser Saison mit umgerechnet rund 14,5 Mill. Euro entlohnt. Er war 2002 von den Shanghai Sharks nach Houston gewechselt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×