Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.10.2014

15:27 Uhr

Beginn der NHL-Saison

Deutsches Talent soll Durststrecke beenden

VonNoah Gottschalk

Ein deutscher Shooting-Star erfüllt sich seinen Traum von der Profi-Karriere in der amerikanischen Eishockey-Liga. Zu den Top-Verdienern gehört er aber noch lange nicht. Sein neues Team ist seit Jahren ohne Erfolg.

Der neue Hoffnungsträger der Edmonton Oilers: Leon Draisaitl. ap

Der neue Hoffnungsträger der Edmonton Oilers: Leon Draisaitl.

DüsseldorfIn der Nacht auf Donnerstag beginnt die neue Saison der besten Eishockeyliga der Welt, der amerikanischen National Hockey League (NHL). Mit von der Partie ist in dieser Spielzeit ein Kölner Naturtalent: Leon Draisaitl beginnt seine Profikarriere bei den Edmonton Oilers. Das kanadische Team verpflichtete den 18-Jährigen an dritter Stelle der jährlichen Talentauswahl, dem NHL Entry Draft. So früh wurde noch nie ein Deutscher in einer der großen amerikanischen Profiligen gedraftet.

Draisaitl unterschrieb einen Drei-Jahres-Vertrag in Edmonton. Sein Gehalt ist wegen einer internen Regelung, dem „Entry Level Contract“, stark reglementiert: Neue Spieler im Alter von 18 bis 21 Jahren dürfen (Stand: 2011) maximal 925.000 US-Dollar pro Saison verdienen, Prämienzahlungen zudem höchstens zwei Millionen Dollar betragen.

Die Summen bei älteren und etablierten Spielern sehen da ganz anders aus. Der 29-jährige Shea Weber etwa, Verteidiger bei den Nashville Predators, ist mit 14 Millionen US-Dollar in der vergangenen Saison der Topverdiener der NHL.

Die bestbezahlten Spieler der NHL

Platz 10: Marian Hossa

7,9 Millionen US-Dollar

Platz 9: Steven Stamkos

8 Millionen US-Dollar

Platz 8: Zdeno Chara

8 Millionen US-Dollar

Platz 7: Brad Richards

9 Millionen US-Dollar

Platz 6: Alex Ovechkin

9 Millionen US-Dollar

Platz 5: Eric Staal

9,25 Millionen US-Dollar

Platz 4: Ryan Suter

12 Millionen US-Dollar

Platz 3: Zach Praise

12 Millionen US-Dollar

Platz 2: Sidney Crosby

12 Millionen US-Dollar

Platz 1: Shea Weber

14 Millionen US-Dollar (Quelle: The Richest/Statista, Saison 2013/14)

Zu viele Gedanken ans Geld dürfte Draisaitl hingegen nicht verschwenden. Die Fans setzen große Hoffnungen in den Kölner, für den nun der Traum von der Profi-Eishockey-Karriere wahr wird. Sportlich sieht es für sein neues Team, die 1971 gegründeten Edmonton Oilers nicht besonders gut aus. Den riesigen Stanley Cup, die wichtigste Trophäe im weltweiten Eishockeysport, gewann das Team zuletzt 1990. Auch der letzte Conference-Titel liegt schon knapp acht Jahre zurück.

Dass Leon Draisaitl sein Team dieses Jahr zum Titel trägt, verlangt trotz der hohen Erwartungen niemand vom jungen Deutschen. Erst müsse er sich noch eingewöhnen, sagt er selbst. Auch Oilers-Trainer Dallas Eakins merkte an, dass der 18-Jährige noch viel zu lernen habe.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×