Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2007

11:43 Uhr

Biathlon Weltcup

Henkel und Glagow weiter nicht im Weltcup dabei

Die Biathletinnen Andrea Henkel und Martina Glagow bereiten sich nach überstandener Erkältung gezielt auf die WM in Antholz vor. Auf die Weltcup-Rennen im slowenischen Pokljuka werden die beiden wohl komplett verzichten.

Bundestrainer Uwe Müssiggang wird beim am Mittwoch (14.15 Uhr/live im ZDF) beginnenden Weltcup in Pokljuka/Slowenien wohl erneut auf einen Einsatz von Andrea Henkel (Großbreitenbach) und Martina Glagow (Mittenwald) verzichten müssen. Beide leiden an den Folgen einer fiebrigen Erkältung und bereiten sich derzeit in einem Trainingscamp in Hochfilzen auf ihren Start bei der am 3. Februar in Antholz beginnenden WM vor.

"Martina wird definitiv nicht in Pokljuka zum Einsatz kommen, Andrea allenfalls im Massenstart am Sonntag", sagte Bundestrainer Uwe Müssiggang nach einer Teambesprechung im deutschen Quartier. Im Auftakt-Sprint auf dem 1 400 Meter hoch gelegenen Pokljuka-Plateau werden nur sechs der sieben deutschen Startplätze besetzt.

Apel, Buchholz und Denkinger kämpfen um WM-Platz

Neben Weltcup-Titelverteidigerin Kati Wilhelm (Zella-Mehlis) und den ebenfalls sicher zum WM-Team zählenden Youngstern Magdalena Neuner (Wallgau) und Kathrin Hitzer (Gosheim) starten Katrin Apel (Frankenhain), Simone Denkinger (Gosheim) und Sabrina Buchholz (Oberhof). Das Trio kämpft noch um einen freien WM-Startplatz.

Coach Müssiggang will das Championat in Südtirol nur mit sechs Läuferinnen besetzen. Sollten 15-km-Weltmeisterin Henkel und Glagow gesund sein, sind sie für die WM gesetzt. Die Nominierung erfolgt erst nach dem Weltcup in Slowenien.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×