Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2010

11:10 Uhr

Biathlon Weltcup

Letzte Olympia-Chance für Rösch in Antholz

Biathlon-Bundestrainer Frank Ullrich hat Michael Rösch in den Kader für den Weltcup in Antholz berufen. Für ihn ist es die letzte Möglichkeit, sich für Vancouver zu qualifizieren.

Will unbedingt zu Olympia nach Vancouver: Michael Rösch. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Will unbedingt zu Olympia nach Vancouver: Michael Rösch. Foto: Bongarts/Getty Images

Biathlon-Olympiasieger Michael Rösch erhält beim am Mittwoch beginnenden Weltcup in Antholz seine letzte Chance, doch noch das Ticket für Vancouver zu lösen. Bundestrainer Frank Ullrich berief den Altenberger ebenso wie den im IBU-Cup überzeugenden Daniel Graf (Frankenhain) ins deutsche Aufgebot für die Olympia-Generalprobe. Der insgesamt zwölfköpfige deutsche Kader für die Winterspiele soll am Sonntag nach Ende der Rennen in Italien offiziell verkündet werden.

Viele Fahrkarten schon vergeben

Bei den Frauen sind die sechs Startplätze bereits an die sechsmalige Weltmeisterin Magdalena Neuner (Wallgau), Martina Beck (Mittenwald), Simone Hauswald (Gosheim), Andrea Henkel (Großbreitenbach), Kati Wilhelm (Zella-Mehlis) und wohl auch Tina Bachmann (Schmiedeberg) vergeben.

Bei den Männern haben bisher der dreimalige Olympiasieger Michael Greis (Nesselwang), Andreas Birnbacher (Schleching), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) und Christoph Stephan (Oberhof) die Olympia-Norm erfüllt. Wackelkandidaten sind Simon Schempp (Uhingen) und Alexander Wolf (Oberhof), die erst die Hälfte der Qualifikation für Vancouver in der Tasche haben. Das ist die Chance für Rösch, der in den drei Einzelrennen in Antholz mit einer Platzierung unter den besten Acht oder zwei unter den Top 15 noch die Fahrkahrte nach Kanada lösen könnte.

"Ich habe mich extrem über die Nominierung gefreut. Ich kann mich bei meinen Trainern nur für das Vertrauen bedanken und werde am Donnerstag im Einzel versuchen, es zurückzuzahlen", sagte Rösch. "Ich bin glücklich über meine Chance. Meine Mundwinkel haben innerhalb weniger Stunden die Richtung um 180 Grad verändert." Der Weltcup beginnt am Mittwoch (14.15 Uhr/live in der ARD) mit dem 15-km-Rennen der Frauen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×