Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2009

09:39 Uhr

Biathlon Weltcup

Nasenbruch verdirbt Stephan das Heimspiel

Beim Fußballspielen brach sich Christoph Stephan die Nase, nun wird der talentierte Biathlet ausgerechnet bei seinem Heim-Weltcup in Oberhof in der kommenden Woche fehlen.

Pechvogel im deutschen Team: Christoph Stephan. Foto: AFP SID

Pechvogel im deutschen Team: Christoph Stephan. Foto: AFP

Ausgerechnet seinen Heim-Weltcup in Oberhof (7. bis 11. Januar) muss Biathlet Christoph Stephan als Zuschauer verfolgen. Der dreimalige Junioren-Weltmeister erlitt beim Fußballspiel einen Nasenbeinbruch und wurde in Suhl operiert.

Der Eingriff verlief problemlos. Bundestrainer Frank Ullrich hofft, den talentierten Oberhofer, der bereits die Norm für die WM im Februar in Pyeongchang/Südkorea erfüllt hat, beim zweiten Heim-Weltcup in Ruhpolding (14. bis 18. Januar) wieder einsetzen zu können.

Wer Stephan in Oberhof ersetzt, ist noch offen. Ullrich will sich erst ein Bild vom aktuellen Leistungsstand der Kandidaten machen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×