Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2008

14:06 Uhr

Biathlon Weltcup

Neuner siegt nach Gala-Vorstellung in Oberhof

Das Massenstartrennen beim Biathlon-Weltcup in Oberhof wurde zur großen Bühne für Magdalena Neuner. Die Dreifach-Weltmeisterin lief souverän zum Sieg vor den Russinnen Olga Anisimowa und Tatjana Moisejewa.

Magdalena Neuner hat den Bann gebrochen und eindrucksvoll den ersten Sieg in diesem Weltcup-Winter eingefahren. Die Dreifach-Weltmeisterin hat am Schlusstag des Biathlon-Weltcups in Oberhof das Massenstartrennen über 12,5km gewonnen. Die 20-Jährige aus Wallgau verwies in 40:46,1 Minuten die beiden Russinnen Olga Anisimowa und Tatjana Moisejewa mit Minutenvorsprung deutlich auf die nächsten Plätze und feierte vor 22 000 Zuschauern ihren ersten Saisonsieg. "Einfach nur der Oberhammer", fasste Neuner ihren Erfolg knapp zusammen.

"Es ist ein unglaubliches Gefühl, vor so einer Kulisse zu siegen. Das kann man nur erklären, wenn man es einmal erleben durfte. Ich bin unglaublich glücklich", meinte Magdalena Neuner, die noch minutenlang nach ihrem überlegenen Erfolg im frenetischen Jubel der Zuschauer um Fassung kämpfte: "Ich habe im Vorjahr hier gewonnen und jetzt wieder. Oberhof liegt mir offenbar besonders."

Die Entscheidung zugunsten der Dreifach-Weltmeisterin fiel beim letzten Schießen, als sich die sonstige Wackelschützin Neuner nur einen Fehler erlaubte und damit alle Rivalinnen weit abhängte. Noch am Vortag im Sprint hatte sie durch drei Fehler beim Stehendschießen die Chance auf den ersten Saisonsieg eingebüßt.

"Ich war schon auf der ganzen Runde vor dem Stehendschießen total aufgeregt. Hoffentlich vergeigst du es nicht wieder, habe ich gedacht", schilderte Neuner die Entscheidung aus ihrer Sicht. "Aber ich habe mir Zeit gelassen, dann um jeden Schuss gekämpft, und es hat geklappt. Ich hatte eben einen wirklich guten Tag". Der mit 10 000 Euro Siegprämie zudem sehr einträglich war.

Weltcup-Titelverteidigerin Andrea Henkel (Großbreitenbach) belegte nur 1,4 Sekunden hinter Moisejewa Rang vier. Sabrina Buchholz (Oberhof) und Weltcup-Spitzenreiterin Martina Glagow (Mittenwald) kamen auf die Ränge elf sowie zwölf. In der Gesamtwertung führt Glagow jetzt mit 303 Punkten vor Sandrine Bailly (Frankreich/289) und Neuner (277). "Der Gesamtweltcup ist eigentlich noch kein Thema, aber mich freut es schon, wenn ich so weit vorne bin", so Neuner.

Zwei Ehrungen für Neuner

Lob kam auch von Bundestrainer Uwe Müssiggang, der mit der starken Leistung Neuners beim Schießen und nur zwei Strafrunden "hoch zufrieden" war. "Das ist gut für die ganze Mannschaft. Die Mädel sehen, dass sie auch das Stehendschießen in den Griff kriegen können."

Bereits vor dem Rennen hatte Neuner Grund zur Freude: Sie wurde mit dem sogenannten Biathlon-Award ausgezeichnet. Neuner gewann in der Kategorie "Athletin des Jahres 2007" und wurde außerdem zur "Newcomerin des Jahres" gekürt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×