Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2008

16:21 Uhr

Biathlon Weltcup

Siegesserie von Greis reißt in Antholz

Michael Greis hat beim 12,5-km-Jagdrennen des Biathlon-Weltcups in Antholz nur den dritten Rang erreicht. Damit riss die Siegesserie des Nesselwangers von zuvor drei Erfolgen.

Die Siegesserie von Michael Greis ist beim Biathlon-Weltcup in Antholz gerissen. Der Schwede Björn Ferry gewann beim 12,5-km-Jagdrennen nach nur einer Strafrunde mit 26,5 Sekunden Vorsprung auf den Russen Nikolai Kruglow (zwei Schießfehler) und dem zuvor dreimal erfolgreichen Greis. Ferry feierte damit den ersten Erfolg seiner Laufbahn. Greis leistete sich zwei Schießfehler und lag weitere 2,2 Sekunden zurück.

"Das war ein Schießfehler zu viel. Aber im Massenstartrennen will ich wieder Tempo machen und mit gutem Schießen vorn landen", meinte Greis (Nesselwang). Wolfgang Pichler, deutscher Trainer des WM-Gastgebers Schweden, stellte klar: "Björn ist jetzt nicht der Favorit bei den Weltmeisterschaften, sondern Außenseiter."

Bei den Männern bleibt im Gesamtweltcup Greis (347 Punkte) auf Position drei, es führt der diesmal siebtplatzierte Ole Einar Björndalen aus Norwegen (500) vor dem Russen Dimitri Jaroschenko (413). Außer Greis schaffte es am Samstag kein deutscher Athlet in die Top Ten, Alexander Wolf (Oberhof) wurde Zwölfter.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×