Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2011

16:38 Uhr

Bob EM

Bob-EM: Kiriasis sichert sich fünften EM-Titel

Bob-Pilotin Sandra Kiriasis hat in Winterberg ihren fünften EM-Triumph gefeiert. Die Olympiasiegerin von 2006 setzte sich gegen Teamkollegin Anja Schneiderheinze-Stöckel durch.

Sandra Kiriasis macht fünften Titel perfekt. Foto: SID Images/pixathlon SID

Sandra Kiriasis macht fünften Titel perfekt. Foto: SID Images/pixathlon

Gold für die Favoritin, Sturz von der Exotin: Bob-Pilotin Sandra Kiriasis hat sich zum fünften Mal in ihrer Karriere den EM-Titel gesichert und beim zeitgleich als Weltcup ausgetragenen Rennen auf ihrer Heimbahn in Winterberg die beeindruckende Erfolgsserie der deutschen Kufen-Asse fortgesetzt. Seit der EM-Premiere 2004 in Sigulda stand immer eine BSD-Fahrerin ganz oben auf dem Podest. Für eine Schrecksekunde sorgte die Brasilianerin Fabiana Santos, die nach einem Sturz im Eislabyrinth den Helm verlor und mit dem Kopf auf das Eis schlug.

Anschließend gab Weltverbands-Präsident Ivo Ferriani jedoch Entwarnung. "Sie ist bei Bewusstsein und ansprechbar", sagte der Italiener. Santos zog sich eine Risswunde an der Stirn zu, die genäht werden musste. Dennoch wurde Santos vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Ferriani wies Kritik zurück, die Südamerikanerin und ihre Anschieberin Daniela Ribeiro Santos seien zu unerfahren für die anspruchsvolle Bahn gewesen: "Sie fahren seit Jahren." Man werde jedoch den Unfall genau untersuchen, kündigte Ferriani an.

Kiriasis nutzte derweil die Gelegenheit und richtete in die Kameras einen Genesungsgruß an die Verwandtschaft. "Ich möchte in die Klinik nach Dresden grüßen. Tante Anni, werd' ganz schnell wieder gesund", sagte die 36-Jährige. Mit ihrem Rennen war die überragende Bobpilotin der vergangenen Jahre, die von Berit Wiacker angeschoben wurde, nur im zweiten Lauf zufrieden, als sie Bahnrekord fuhr. "Mit dem ersten Lauf bin ich gar nicht zufrieden, da waren drei Banden dabei, die ich so nicht berühren sollte", sagte Kiriasis.

Silber für Schneiderheinze-Stöckel

Silber holte ihre Teamkollegin Anja Schneiderheinze-Stöckel (+0,49 Sekunden), die in Turin als Anschieberin gemeinsam mit Kiriasis Olympia-Gold gewonnen hatte. Dritte wurde die überraschend starke Niederländerin Esme Kamphuis (+0,72). Titelverteidigerin Cathleen Martini (Oberbärenburg/+0,75) wurde in der EM-Wertung nur Vierte.

Da die EM gleichzeitig als Weltcup ausgetragen wurde, baute Kiriasis mit dem vierten Saisonsieg ihre Führung in der Gesamtwertung auf Martini weiter aus und steuert unaufhaltsam dem neunten Weltcupgesamtsieg ihrer Karriere entgegen.

Am Samstag greifen die Männer im kleinen Schlitten nach EM-Medaillen. Dabei rechnen sich vor allem der Potsdamer Manuel Machata, der am vergangenen Wochenende in österreichischen Igls seinen dritten Weltcupsieg gefeiert hatte, und der Olympia-Zweite Thomas Florschütz (Riesa) Chancen auf den EM-Titel aus. Zum Abschluss am Sonntag steht der prestigeträchtige Wettbewerb im Vierer auf dem Programm.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×